StartSchlagworteSport

Tag: Sport

Fußball unter Strom

München (ots) Erstmalige Befragung der deutschen Profivereine zur Elektromobilität und zum Einsatz von Ökostrom liefert überraschende Ergebnisse Das Online-Magazin Touremo (www.touremo.de) befragte die Proficlubs der 1. bis 3. Fußball-Bundesliga zur E-Mobilität und zum Einsatz von Ökostrom. Die Teilnahme von über 90 Prozent der Vereine belegt die große Relevanz des Themas. Erst kürzlich beschloss die Deutsche Fußball Liga (DFL), Nachhaltigkeit als Kriterium bei der Lizenzvergabe an Ihre Profivereine der 1. und 2. Bundesliga einzuführen. Auch häufen sich in letzter Zeit Meldungen über das Engagement der Clubs speziell in Klimaschutz-relevanten Bereichen wie der Mobilität und Energienutzung. Bis dato fehlte jedoch ein Gesamtüberblick über die entsprechenden Aktivitäten. Diese Informationslücke wurde nun durch eine Befragung der deutschen Proficlubs geschlossen. Die Datenerhebung erfolgte anhand von Online-Fragebögen, die an die Pressestellen der Vereine versandt wurden. Beeindruckende Resultate: - Über 70 Prozent setzen bereits elektrische PKW oder Transporter ein, die überwiegend von Mitarbeiterinnen und Funktionsträgern der Clubs genutzt werden - Die Mehrzahl der Fahrzeuge stammt dabei von deutschen Herstellern - Bei 40 Prozent der Vereine kommen auch elektrische Zweiräder wie E-Bikes, Scooter und Roller zum Einsatz - Bei mehr als der Hälfte wurden bereits Ladeeinrichtungen - vornehmlich auf dem Vereinsgelände - installiert. - Ökostrom nutzen über 80 Prozent der Fußballclubs. Zumeist wird dieser bei Energielieferanten zugekauft, z.T. aber auch auf den Stadiondächern produziert. - Die meisten Vereine planen in naher Zukunft den Aufbau bzw. Ausbau der Ladeinfrastruktur und den vermehrten Einsatz von Elektrofahrzeugen. Pressebilder zum Thema finden Sie unter https://www.touremo.de/presse-fussball.pdf. Wenn Sie uns das gewünschte Fotomaterial auf redaktion@touremo.de zusenden, erhalten Sie die Bilder umgehend mit Angabe der Credits. Die detaillierten Ergebnisse der Befragung werden am 29. März im Touremo-Magazin unter www.touremo.de veröffentlicht....

BAUHAUS und DFB engagieren sich für den Klimawald 300 junge Bäume im Rhein-Main-Gebiet gepflanzt

Mannheim (ots) Ein Stück grüne Zukunft für Mörfelden-Walldorf: BAUHAUS, der Spezialist für Werkstatt, Haus und Garten, pflanzte heute gemeinsam mit dem Deutschen Fußball-Bund (DFB), der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald Bundesverband e. V. (SDW), dem HessenForst vertreten durch das Forstamt Groß-Gerau, 300 junge Bäume auf einem zwei Hektar großen Waldgebiet. Einer Fläche so groß wie rund drei Fußballfelder. Die Pflanzung ist Teil der Aktion "Weil es richtig wichtig ist", bei der BAUHAUS eine Million Bäume in ganz Deutschland pflanzt - ein klares Zeichen für den Klimaschutz. 300 Setzlinge, 60 Naturbegeisterte, zwei Hektar Wald, eine Mission: Gemeinsam für den Klimaschutz eintreten! Dafür setzte BAUHAUS heute den Anstoß bei einer Pflanzaktion bei Mörfelden-Walldorf. Insgesamt kamen rund 60 Waldfreunde, darunter hochkarätige Gäste wie Dr. Holger Blask, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb der DFB GmbH & Co. KG, der DFB-Abteilungsleiter Partner & Vertrieb Henning Wegter, die DFB-Abteilungsleiterin Gesellschaftliche Verantwortung und Fanbelange Stefanie Schulte, SDW-Landesvorsitzender Hessen Bernhard Klug, SDW-Bundesgeschäftsführer Christoph Rullmann, und Christian Kehrenberg, Umweltpädagoge von HessenForst. Volker Markert, der regionale Geschäftsführer von BAUHAUS, sagte: "Das Thema Nachhaltigkeit liegt BAUHAUS am Herzen. Deshalb haben wir unser bundesweites Projekt Klimawald im Rahmen unserer Jubiläumsaktion 2020 gestartet und pflanzen dabei auch insgesamt 7.000 Setzlinge im unmittelbaren Rhein-Main-Gebiet. So tragen wir aktiv zum Klimaschutz vor Ort bei." Denn im dortigen Waldgebiet haben die niederschlagsarmen Sommer der vergangenen Jahre ganz besonders ihre Spuren hinterlassen. Insektenbefall und Sturmschäden setzten den Bäumen weiter zu. So blieb nichts anderes übrig, als die örtlichen Baumbestände - darunter vor allem Lärchen - im Frühjahr 2021 komplett zu roden. Grund genug für BAUHAUS, nun die Aufforstung vor Ort aktiv zu unterstützen. Ein starkes Team für den...

Goodyear FIA ETRC Testtage: Race Trucks testen in der Eifel

Koblenz (ots) Die internationalen Teams der Goodyear European Truck Racing Championship (ETRC) gehen vom 4. bis 5. April am Nürburgring an den Start und bereiten sich auf die Saison vor. Die Testtage stellen gleichzeitig eine Premiere dar. "Es war an der Zeit, den Teams mit diesen Test- und Einstellfahrten die Möglichkeit zu geben, sich optimal auf die kommende Saison vorzubereiten", sagt Rolf Werner, Geschäftsführer der ETRA (Promoter der Goodyear FIA ETRC). Ausrichter der Testtage ist die ADAC Travel & Event GmbH. Im Starterfeld der bis zu 1.500 PS starken Race Trucks werden unter anderem Vize-Europameister und Lokalmatador Sascha Lenz, der drittplatzierte in der Meisterschaft Adam Lacko sowie der Britische Goodyear Cup Champion Shane Brereton vor Ort sein. Eine tolle Gelegenheit auch für alle Motorsportfans, die Trucks der kommenden Saison schon vor dem offiziellen Saisonstart in Misano (21.-22. Mai) live zu erleben. "Die Tribüne T3 wird allen Zuschauern kostenlos zur Verfügung stehen. Um ins Fahrerlager zu kommen, ist eine gültige Eintrittskarte für den internationalen ADAC Truck-Grand-Prix 2022 nötig. Dazu zählen auch die, welche für die ausgefallenen Events 2020 und 2021 gekauft wurden. Vor Ort können aber auch Tickets erworben werden. "An beiden Tagen lassen wir die Fans bei einem Pit-Walk in die Boxengasse und sie kommen ganz nah an die Race Trucks heran", blickt Marc Hennerici, Geschäftsführer der ADAC Travel & Event GmbH auf die Test Days. Im Fokus der Rennserie steht das wichtige Thema der Nachhaltigkeit. Die Goodyear FIA ETRC hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2038 klimaneutral zu werden und setzt dabei unter anderem auf den alternativen Kraftstoff HVO100. Dabei handelt es sich um einen erneuerbaren Diesel,...

Rallye Schweden: ŠKODA Trio Mikkelsen, Bulacia und Lindholm fährt um den WRC2-Sieg

Mladá Boleslav (ots)  Rallye Schweden › WRC2-Champion Andreas Mikkelsen (ŠKODA FABIA Rally2 evo) nach Klassensieg bei der Rallye Monte Carlo an der Spitze eines 24 Fahrzeuge starken Feldes › Mikkelsens Teamkollege bei Toksport WRT, Marco Bulacia (BOL), startet im ŠKODA FABIA Rally2 evo zum ersten Mal bei der Rallye Schweden › Finnischer Rallye-Meister Emil Lindholm (ŠKODA FABIA Rally2 evo) startet bei der einzigen Schnee-Rallye im WM-Kalender ebenfalls für Toksport WRT › Der Russe Nikolay Gryazin fährt vierten von Toksport WRT eingesetzten ŠKODA FABIA Rally2 evo und kommt als Tabellenzweiter der neuen Kategorie WRC2 Junior nach Umeå Der Saisonauftakt bei der Rallye Monte Carlo endete für Andreas Mikkelsen und Beifahrer Torstein Eriksen mit dem Sieg in der Kategorie WRC2. Bei der bevorstehenden Rallye Schweden (24. bis 27. Februar) nehmen die beiden Norweger im ŠKODA FABIA Rally2 evo Kurs auf das nächste Spitzenergebnis. Nach knapp 50 Jahren in der südschwedischen Region Värmland ist die einzige Schnee-Rallye der Weltmeisterschaft ins rund 800 Kilometer weiter nördlich gelegene Umeå umgezogen. Andreas Mikkelsen fühlt sich gut gerüstet für die Rallye Schweden, den zweiten Lauf zur FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC). „Die Rallye Monte Carlo war für Torstein Eriksen und mich der erste gemeinsame WM-Lauf – wir haben auf Anhieb super harmoniert! Außerdem ist unser von Team Toksport WRT hervorragend vorbereiteter ŠKODA FABIA Rally2 evo auf den Schneepisten in Schweden sehr schnell unterwegs. Die Wertungsprüfungen rund um Umeå sind neu, da haben alle dieselben Voraussetzungen. Das wird spannend“, blickt der amtierende WRC2-Champion voraus. Mikkelsens Teamkollegen in der von ŠKODA Motorsport unterstützten Mannschaft Toksport WRT sind unter anderen Nikolay Gryazin und Beifahrer Konstantin Aleksandrov. Sie erzielten bei der Rallye Monte Carlo...

Eisige Bedingungen, heiße Action: M-Sport Ford will Platz 1 in der Marken-WM bei der Rallye Schweden verteidigen

Köln (ots) Nach dem Traumstart bei der Rallye Monte Carlo mit dem Sieg von Sébastien Loeb/Isabelle Galmiche im neu entwickelten Puma Hybrid Rally1 blickt M-Sport Ford nun voller Erwartungen dem zweiten Saisonlauf entgegen: der Rallye Schweden. Die klassische Winterveranstaltung ist erst das zweite Event für die hochmodernen Hybrid-Allradler, die von einem 1,6 Liter großen und rund 279 kW (380 PS) starken EcoBoost-Vierzylinder-Turbo sowie einem Hybridsystem befeuert werden, das temporär bis zu 100 kW (136 PS) beisteuert. Um sichere Schnee- und Eisverhältnisse zu garantieren, ist der WM-Lauf in diesem Jahr von seinem bisherigen Austragungsort in Torsby rund 725 Straßenkilometer in das deutlich nördöstlicher gelegene Umea umgezogen. M-Sport Ford schickt insgesamt fünf Rallye-Fahrzeuge auf die neuen Strecken am Bottnischen Meerbusen: je ein Puma Hybrid Rally1 für die beiden Iren Craig Breen/Paul Nagle, das britisch-schwedische Nachwuchs-Duo Gus Greensmith/Jonas Andersson und die Franzosen Adrien Fourmaux/Alexandre Coria sowie zwei Fiesta Rally2 für die WRC 2-Liga. Sie werden von den Finnen Jari Huttunen/Mikko Lukka sowie den Schweden Mattias Adielsson/David Arhusiander pilotiert. Weitere Besonderheit: Zwei der 19 geplanten Wertungsprüfungen mussten inzwischen abgesagt werden, da sich in dieser Region unerwarteterweise eine Elchtier-Herde aufhält... "Nach dem tollen Erfolg von M-Sport Ford bei der ,Monte', die wir auf den Plätzen 1, 3 und 5 beenden konnten, konzentrieren wir uns jetzt ganz auf die Rallye Schweden", erläutert Teamchef Richard Millener. "Aktuell führen wir die Hersteller-Weltmeisterschaft an und wollen bei der Winter-Veranstaltung natürlich erneut ein starkes Resultat erringen. Die verschneiten und vereisten Strecken stellen für unsere nicht-skandinavischen Fahrer eine besondere Herausforderung dar. Aber wir wissen, dass uns mit dem neuen Puma Hybrid Rally1 ein sehr konkurrenzfähiges Auto zur...

Die Community entscheidet, wohin es im Sporturlaub geht

St. Gallen/Berlin (ots) In der Zukunft entscheidet die digitale Community darüber, wohin die Reise für sportbegeisterte Gäste geht. Reisebüros oder Destinations-Webseiten werden im Sporttourismus Mittel zum Zweck. Sport- und Aktivurlaub liegen im Trend. Zur beliebtesten Art der Urlaubsgestaltung zählt der Aktivurlaub. Das ergab eine Umfrage von Tageskarte, die im Jahr 2020 erstellt wurde. Gerade durch die Pandemie stieg der Anteil der Reisenden bei Outdoor-Aktivitäten wie Wandern und Radfahren. Gäste, die im Alltag Sport treiben, setzen diesen im Urlaub mindestens genau so fort. Dass Sport im Alltag einen immer grösseren Stellenwert einnimmt, bestätigt auch Jördis Hille, die Kommunikationsmanagerin von komoot. Die App ist ein Routenplaner und ein soziales Netzwerk, das outdoor-begeisterte Menschen miteinander verbindet. In der App finden, planen und teilen Menschen ihre sportlichen Abenteuer mit anderen Nutzern - Tendenz steil steigend. Komoot selbst verzeichnete allein im letzten Jahr ein Wachstum von acht Millionen registrierten Usern. Heute nutzen über 24 Millionen User weltweit die App. Allein in den Märkten Deutschland, Österreich und Schweiz haben 15 Millionen User einen Account bei komoot. "Unser Erfolgsgeheimnis ist die kontinuierliche Weiterentwicklung des Produkts auf Basis der Bedürfnisse unserer User", so Hille. Je mehr Menschen den Service nutzen, umso besser werde das Produkt. Neben dem enormen Wachstum seien Plattformen wie komoot ein Beispiel dafür, wie sich das Informationsverhalten von sportlich begeisterten Gästen verändert hat. Die User geben und holen sich Inspiration sowie Reiseempfehlungen für spontane und geplante Aktivitäten direkt von der Community. "Sie sind zu einer Art Reisebüro und Informationszentrale geworden", bestätigt Hans-Willy Brockes, CEO von ESB Marketing Netzwerk und Veranstalter des Sport Tourismus Forums. Das liege auch daran, dass die User selbst...

M-Sport Ford und Sébastien Loeb gewinnen sensationell die Rallye Monte Carlo mit dem neuen Puma Hybrid Rally1

Köln (ots) Neunfacher Weltmeister sichert sich am Steuer des nagelneuen, bis zu 368 kW (500 PS) starken Turbo-Hybrid-Allradlers den achten "Monte"-Sieg seiner Karriere Craig Breen/Paul Nagle komplettieren den Podiums-Doppelerfolg als Dritte und stellen die Weichen für einen perfekten Start in die neue Rallye-WM-Saison Gus Greensmith/Jonas Andersson sorgen für die Überraschung des Wochenendes und freuen sich über die erste WP-Bestzeit auf WM-Ebene ihrer Karriere des Briten Entscheidung auf den letzten Metern: Der neu entwickelte M-Sport Ford Puma Hybrid Rally1 hat bei seinem Debüt den Saisonauftakt der Rallye-Weltmeisterschaft gewonnen, die berühmte Rallye Monte Carlo. Rekordchampion Sébastien Loeb aus Frankreich und seine neue Copilotin Isabelle Galmiche überquerten nach 17 Wertungsprüfungen (WP) über fast 300 Kilometer Länge die Zielrampe im Hafen von Monaco als Erstplatzierte. Die Iren Craig Breen und Paul Nagle komple

M-Sport Ford setzt für die Rallye Monte Carlo auf den neuen Puma Hybrid Rally1 und Rekordweltmeister Sébastien Loeb

Köln (ots) In der Rallye-Weltmeisterschaft bricht am Wochenende die Ära der neuen Rallye-Autos mit Hybridantrieb an; auch der Ford Puma Hybrid Rally1 feiert seine Wettbewerbspremiere M-Sport Ford schickt vier Exemplare des neuen Puma Hybrid Rally1 an den Start des Saisonauftakts. Am Steuer: unter anderem der siebenfache "Monte"-Sieger Sébastien Loeb Die drei Stammfahrer Craig Breen, Adrien Fourmaux und Gus Greensmith wollen in den Seealpen oberhalb von Monaco den Grundstein für ein erfolgreiches Rallye-Jahr legen Die Rallye-Weltmeisterschaft und mit ihr auch das Team M-Sport Ford schlagen am Donnerstag ein neues Kapitel auf: Mit dem Beginn der Rallye Monte Carlo bricht die Ära der Hybridtechnologie im Rallye-Sport an. Nach der erfolgreichen Epoche des World Rally Cars auf Basis des in Köln produzierten Fiesta geht um kurz nach 20 Uhr erstmals der komplett neu entwickelte Ford Puma Hybrid Rally1 an den Start. Sein Allrad-Antriebsstrang bringt die Kraft der zwei Herzen auf die Straße: die des 1,6 Liter großen und rund 279 kW (380 PS) starken EcoBoost-Vierzylinder-Turbos und jene des modernen Hybridsystems, das temporär bis zu 100 kW (136 PS) beisteuern kann. In Kombination mit dem CO2-neutralen Kraftstoff, der ab diesem Jahr für die Fahrzeuge der Rally1-Topkategorie vorgeschrieben ist, präsentiert sich die erste Liga des Rallye-Sports so umweltgerecht wie nie zuvor. Ford schickt ein Aufgebot von vier Puma Hybrid Rally1 ins Rennen und setzt bei seinem Fahrerkader auf einen Mix aus jugendlichem Talent, schierem Speed und beispielloser Erfahrung. Zugpferd des bemerkenswerten Aufgebots ist sicher der Franzose Sébastien Loeb: Der neunfache Weltmeister hat gegen Ende seiner einzigartigen Karriere doch noch zu M-Sport gefunden und greift nach 79 gewonnenen WM-Läufen am kommenden Wochenende...

Latest Articles