StartSchlagworteAutomobilbranche

Automobilbranche & Wirtschaftsnachrichten aus aller Welt

Automobilbranche News aus Unternehmen und Branchen

Sie lesen gerade: Pressemitteilungen zum Thema Automobilbranche

Mangelware Gebrauchtwagen – Ist jetzt ein guter Zeitpunkt für den Autoverkauf?

Münster (ots) Der Automarkt spielt verrückt: Während Autohersteller mit Materialmangel und Lieferengpässen zu kämpfen haben, erfährt der Gebrauchtwagenmarkt einen regelrechten Boom. Die Preise für manche Gebrauchtwagen liegen teilweise sogar höher als bei Neuwagen. Dennoch steigt die Nachfrage weiterhin - und das Angebot wird immer knapper. "Die aktuelle Lage wird wahrscheinlich sogar noch schlimmer und wird sich so schnell nicht beruhigen", so Sascha Röwekamp, Experte für den Automarkt. Doch ist jetzt auch der richtige Zeitpunkt, seinen Gebrauchtwagen zu verkaufen? Im Gastbeitrag gibt der Experte darauf eine Antwort und verrät außerdem, wie sich die Situation am Automarkt weiter entwickeln wird. Wenig Auswahl und hohe Preise: Warum es aktuell kaum Aussicht auf Veränderung gibt Weil Autokäufer aufgrund des Rohstoffmangels sehr lange auf ihren Neuwagen warten müssen, greifen sie verstärkt zum Gebrauchtwagen. So wird das Angebot immer knapper - und die Preise für Gebrauchtwagen immer höher. Hinzu kommt, dass Hersteller jährlich mehr Elektroautos produzieren müssen, um die Klimaziele zu erreichen - dabei sind ihre Kapazitätsgrenzen ohnehin erreicht. Weil die Nachfrage zusätzlich weiter steigt, wird sich die Situation tendenziell eher verschlechtern. Darum kosten Gebrauchtwagen jetzt teilweise mehr als Neuwagen Bei Neuwagen ist der Händler an die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers gebunden. Der Gebrauchtwagenhändler hingegen passt die Preisfindung an die aktuelle Wirtschaftslage an. So findet in Bezug auf den Maximalpreis eine individuelle Preisfindung durch den Händler statt, die sich nach Angebot und Nachfrage richtet. Aktuell liegen diese teilweise sogar bei Jahreswagen über der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers für Neuwagen - bis zu zehn oder 20 Prozent über dem Listenpreis. Das ist unter anderem vermehrt zum Beispiel bei der Mercedes-Benz G-Klasse zu sehen, aber auch bei...

Der globale Automotive-Zulieferer Powder Metal Goldschmidt Group (PMG) positioniert sich neu Den automobilen Wandel gestalten Neuer Marktauftritt von PMG

Köln / Füssen (ots) Den Strukturwandel in der Automobilbranche und die weitreichenden Marktveränderungen durch neue Antriebstechnologien, Mobilitätsdienste und -services sieht der global tätige Automobil-Zulieferer Powder Metal Goldschmidt Group (PMG) als unternehmerische Chance für weiteres Wachstum. Neben der Erschließung neuer Marktsegmente sowohl in der Pulvermetall- als auch in der Automotive-Industrie wird das Unternehmen zukünftig auch einen stärkeren Fokus auf Elektromobilität legen. Als Ausdruck der neuen Positionierung im Markt tritt PMG auch mit einem neuen Unternehmensauftritt an. Weitreichender Wandel der Automobilbranche führt zu veränderten Marktchancen Der global agierende Automobilzulieferer PMG hat sich zum Ziel gesetzt, den Strukturwandel in der Automobilbranche als treibende Kraft aktiv mitzugestalten. Das 1960 in Füssen gegründete Unternehmen mit heute rund 1.450 Mitarbeitern und acht Werken auf drei Kontinenten zählt seit Jahrzehnten zu den führenden Zulieferunternehmen für innovative und exzellente Pulvermetalllösungen. Das bestehende Know-how und seine Erfahrung als hochspezialisierter globaler Partner wird PMG zukünftig bei aktiven und neuen Kunden für die Erweiterung seines Portfolios und der Erschließung neuer Marktbereiche nutzen. Neuer Marktauftritt: Das weiter entwickelte Angebot deutlich machen Unter dem Claim "Passion drives us." präsentiert sich das Unternehmen mit neuem Logo und Corporate Design sowie einer komplett neu gestalteten Website. Entwickelt wurde der Marktauftritt von der auf identitätsbasierte Kommunikation spezialisierten Unternehmensberatung Petershagen Kommunikation mit Sitz in Köln und Berlin. Für Petershagen Kommunikation zählt eine solche Aufgabe zum Kerngeschäft: Die in Köln und Berlin ansässige Unternehmensberatung für identitätsbasierte Kommunikation begleitet seit über 13 Jahren Unternehmen bei Positionierungsfragen und in Veränderungssituationen. Grundlage ist ein systemischer Beratungsansatz, der alle Stakeholder integriert. Grundlage für den neuen Marktauftritt: Die unternehmerische Identität Basis aller Kommunikationsmaßnahmen ist die Identität von PMG. So visualisiert das neu entwickelte...

TISAX: Informationssicherheit für die Automobilbranche

Immenstadt (ots) In der Automobilbranche ist die Bedeutung von Datensicherheit sehr hoch. Unternehmen investieren deshalb in das anerkannte TISAX Gütesiegel, um ihren Kunden ein angemessenes Informationssicherheitsniveau nachzuweisen und allen Sicherheitsanforderungen gerecht werden zu können. TISAX ist der neue Standard der Automobilindustrie, der ein nachhaltiges sowie starkes Informationssicherheits-Managementsystem belegt. Es wird anhand des Gütesiegels bestätigt, dass die Schutzziele Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit vom zertifizierten Unternehmen im angemessenen Maße erfüllt werden. Die Abkürzung TISAX steht für Trusted Information Security Assessment Exchange. Entwickelt wurde das TISAX Audit aus den Grundlagen der DIN EN ISO / IEC 27001 und geprüft werden Unternehmen nach dem VDA ISA Fragenkatalog. Derzeit existiert der Fragebogen in der Version 5. Eine Zertifizierung nach TISAX bringt einige Vorteile für die Unternehmen mit sich. Zum einen reduziert sich für alle Beteiligten der Prüfaufwand, da mittels TISAX ein komfortabler Prüf- und Austauschmechanismus über eine Onlineplattform implementiert worden ist. Sowohl zu auditierende Unternehmen, als auch deren Kunden sowie Zulieferer können sich bei der TISAX-Plattform anmelden und mittels einer eindeutigen SCOPE-ID in Kontakt treten. Über eine gesicherte Verbindung werden alle von den Unternehmen freiwillig preisgegebenen Informationen zu unternehmensübergreifenden Kommunikationszwecken bereitgestellt. Ferner senden Unternehmen mit einer bestandenen TISAX Prüfung ein eindeutiges Signal: Die zur Verfügung gestellten Daten sind dort sicher! Durch das Implementieren von zielführenden Schutzmechanismen wird das Vertrauensverhältnis zur jeweiligen Institution immens gestärkt. Zudem minimiert ein strukturiertes Informationssicherheitsmanagement eine Vielzahl an Risken. Dank der proaktiven Vorgehensweise der TISAX Richtlinien bereiten sich die zertifizierten Unternehmen auf den Ernstfall vor und wissen schon frühzeitig, was zu tun ist, um mögliche Schäden abzuwenden. Des Weiteren fordern zunehmend mehr Firmen des Automobilsektors einen TISAX Nachweis. Somit sichern sich zertifizierte...

Nachhaltiger Reifen: BMW fährt auf weltweit erstem FSC-zertifizierten Reifen von Pirelli

Bonn (ots) Pirelli produziert als weltweit erstes Unternehmen FSC-zertifizierte Reifen in Serie. Zunächst wird der Reifen von BWM bei allen Neufahrzeugen des Modells X5 xDrive45e Plug-In Hybrid aufgezogen. Dieser Meilenstein für nachhaltige Mobilität zeigt, dass eine FSC-zertifizierte Wertschöpfungskette für Naturkautschuk von der kleinbäuerlichen Kautschukplantage bis zum fertigen Autoreifen für Endverbraucher*innen möglich ist. Mit der Einführung des weltweit ersten FSC-zertifizierten Reifens ist Pirelli ein Durchbruch in Sachen Nachhaltigkeit gelungen. Der neue Pirelli P ZERO Reifen, der auf dem BMW X5 Plug-In Hybridmodell zum Einsatz kommen wird, besteht aus FSC-zertifiziertem Naturkautschuk und Rayon, einem holzbasierten Material zur Verstärkung der Reifen sowie weiteren Materialien. Naturkautschuk ist ein Grundstoff für viele Produkte des täglichen Lebens, wie zum Beispiel Gummistiefel, Medizinprodukte oder Matratzen. Dabei erzeugen rund sechs Millionen Kleinbauern 80 Prozent der weltweiten Naturkautschukproduktion. Sie bewirtschaften kleine Farmen mit einer Größe von ein bis zwei Hektar unter sehr unterschiedlichen Bedingungen, in den tropischen Regionen des sog. Kautschukgürtels. Dabei stellt die gerechte Würdigung der sozialen, ökologischen und wirtschaftlichen Bedürfnisse dieser Millionen von Kleinbauernbetrieben und ihrer Familien eine große Herausforderung für die gesamte Kautschukindustrie dar. Die Einführung der sozial- ökologischen FSC-Zertifizierung für Naturkautschuk-Plantagen, Wälder und die Produktionskette trägt zur Lösung dieser Herausforderung bei, indem sie eine verantwortungsvolle und nachhaltige Naturkautschuk-Produktion fördert. FSC ist es bereits in der Vergangenheit gelungen, erhebliche Fortschritte bei der Zertifizierung der Naturkautschuk-Wertschöpfungskette für verschiedene Einsatzbereiche zu erzielen. Schon heute sind viele Produkte erhältlich, die FSC-zertifizierten Naturkautschuk enthalten, darunter u.a.: Handschuhe, Schuhe, Matratzen, Kissen, Kondome, Surfanzüge, Yogamatten und Luftballons. Die FSC-Zertifizierung stellt dabei in regelmäßigen Kontrollen vor Ort sicher, dass der Naturkautschuk in diesen Produkten aus Wäldern oder Plantagen mit sicheren, fairen...

Wechsel in der Geschäftsführung von Valtech Mobility

München (ots) · Andreas Hauptvogel wechselt von Digitech Automotive in die Geschäftsführung von Valtech Mobility (Joint Venture der VW Tochter CARIAD und der Digitalagentur Valtech) · Gemeinsam mit Andreas Peters bildet er die neue Doppelspitze der Geschäftsführung und folgt damit auf Peter Ivanov, der zur Audi AG zurückberufen wurde Andreas Hauptvogel ist seit des 1. Juli 2021 neuer Geschäftsführer der Valtech Mobility GmbH. Hauptvogel, der in den letzten vier Jahren als CEO Digiteq Automotive leitete, folgt damit auf den zur Audi AG zurückberufenen Peter Ivanov. Der von der VW Software-Tocher CARIAD entsandte Berliner bildet gemeinsam mit Andreas Peters, seit Gründung des Joint Ventures2018 in der Unternehmensverantwortung, die paritätische Doppelspitze der Münchner Softwaremanufaktur für innovative Mobilitätslösungen. Der 55-jährige bereichert das Unternehmen mit der Erfahrung aus 14 Jahren in der Telekommunikation (Alcatel, Siemens) und 13 Jahren Automobilbranche. Von 2008 bis 2017 leitete er bei Carmeq die Teams Comfort, Charging und Parking, von 2017 bis 2021 fungierte er am Standort Prag als CEO von Digiteq Automotive. Unter seiner Führung gelang eine Neustrukturierung der Geschäftsbereiche bei gleichzeitiger Verdoppelung von Umsatz und Mitarbeitern (auf 470). Andreas Hauptvogel freut sich auf die neue Aufgabe und will die positive Geschäftsentwicklung weiter vorantreiben: "Ich freue mich sehr ein Teil von Valtech Mobility zu sein und damit die mobilen Dienste der Zukunft mit unserem Team gestalten zu können. Auf Basis unserer erfolgreichen agilen Teams werden wir die Strukturen und Prozesse weiter optimieren. Hier werde ich meinen Erfahrungsschatz einbringen, um die nächste Iteration unserer Strategie, Leitlinien und Kultur gewinnbringend umzusetzen." Andreas Peters, seit Gründung 2018 Geschäftsführer von Valtech Mobility, ergänzt: "Mit der umfassenden Erfahrung und Expertise von Andreas Hauptvogel erweitern...

Produktionsstandort und Automesse: WITOL ergreift Chancen in China

Velbert, 01.06.2021 WITOL, eine Marke der WITTE Automotive, konnte kürzlich die Weichen für Erfolge im asiatischen Raum stellen. Nach der Eröffnung eines Werkes in Kunshan (WKC) und der Teilnahme an der Auto Shanghai 2021 blickt das Unternehmen zuversichtlich in die Zukunft. WITOL aus Velbert erschließt weiter internationale Kundenkreise. Den Anfang machte das Werk in Kunshan, China (WKC). Der erfolgreiche Produktionsstart am dortigen Standort ging frühzeitig Hand in Hand mit einer zweifachen Zertifizierung. So konnte das Werk nach dem Erstaudit sowohl nach ISO 9001 als auch nach IATF 16949 (LoC) zertifiziert werden. Die ISO 9001 sagt aus, dass das firmeninterne Qualitätsmanagement die vorgegebenen Anforderungen einhält – zum Beispiel durch regelmäßige Prozessoptimierungen. Diese genießen im WKC eine hohe Priorität. Mit der IATF 16949 wird WITOL zudem bescheinigt, dass die Wirtschaftlichkeit höchste Ansprüche erfüllt. Durch diese Zertifizierung erhält der Hersteller am neuen Standort einen Wettbewerbsvorteil. Von mehreren OEM-Kunden in China ist das Werk bereits zur Belieferung freigegeben worden. Noch in diesem Jahr wird die Produktion weiter ausgebaut und so soll hier in Zukunft ein breites Produktportfolio rund um Toleranzausgleichsysteme für den chinesischen Markt etabliert werden. Nicht nur dieser Produktionsstart markierte ein wichtiges Ziel für WITOL. Weitere Projekte im asiatischen Raum sind geplant. Daher war die Teilnahme an der Auto Shanghai 2021 der nächste logische Schritt für das Unternehmen. Im April 2021 konnten sich die zahlreichen Besucher der wichtigen Automesse einen ersten Eindruck über die Befestigungslösungen und Toleranzausgleichsysteme von WITOL verschaffen. Der Fokus lag unter anderem auf E-Autos: Hier liefert die Marke Befestigungslösungen für die Hochvoltbatterie in E-Fahrzeugen. Doch auch für andere Fahrzeugbereiche wurden Produkte präsentiert. Für die Automobilbranche ist China schon...

Nachhaltiger Reifen: BMW fährt auf weltweit erstem FSC-zertifizierten Reifen von Pirelli

Bonn (ots) Pirelli produziert als weltweit erstes Unternehmen FSC-zertifizierte Reifen in Serie. Zunächst wird der Reifen von BWM bei allen Neufahrzeugen des Modells X5 xDrive45e Plug-In Hybrid aufgezogen. Dieser Meilenstein für nachhaltige Mobilität zeigt, dass eine FSC-zertifizierte Wertschöpfungskette für Naturkautschuk von der kleinbäuerlichen Kautschukplantage bis zum fertigen Autoreifen für Endverbraucher*innen möglich ist. Mit der Einführung des weltweit ersten FSC-zertifizierten Reifens ist Pirelli ein Durchbruch in Sachen Nachhaltigkeit gelungen. Der neue Pirelli P ZERO Reifen, der auf dem BMW X5 Plug-In Hybridmodell zum Einsatz kommen wird, besteht aus FSC-zertifiziertem Naturkautschuk und Rayon, einem holzbasierten Material zur Verstärkung der Reifen sowie weiteren Materialien. Naturkautschuk ist ein Grundstoff für viele Produkte des täglichen Lebens, wie zum Beispiel Gummistiefel, Medizinprodukte oder Matratzen. Dabei erzeugen rund sechs Millionen Kleinbauern 80 Prozent der weltweiten Naturkautschukproduktion. Sie bewirtschaften kleine Farmen mit einer Größe von ein bis zwei Hektar unter sehr unterschiedlichen Bedingungen, in den tropischen Regionen des sog. Kautschukgürtels. Dabei stellt die gerechte Würdigung der sozialen, ökologischen und wirtschaftlichen Bedürfnisse dieser Millionen von Kleinbauernbetrieben und ihrer Familien eine große Herausforderung für die gesamte Kautschukindustrie dar. Die Einführung der sozial- ökologischen FSC-Zertifizierung für Naturkautschuk-Plantagen, Wälder und die Produktionskette trägt zur Lösung dieser Herausforderung bei, indem sie eine verantwortungsvolle und nachhaltige Naturkautschuk-Produktion fördert. FSC ist es bereits in der Vergangenheit gelungen, erhebliche Fortschritte bei der Zertifizierung der Naturkautschuk-Wertschöpfungskette für verschiedene Einsatzbereiche zu erzielen. Schon heute sind viele Produkte erhältlich, die FSC-zertifizierten Naturkautschuk enthalten, darunter u.a.: Handschuhe, Schuhe, Matratzen, Kissen, Kondome, Surfanzüge, Yogamatten und Luftballons. Die FSC-Zertifizierung stellt dabei in regelmäßigen Kontrollen vor Ort sicher, dass der Naturkautschuk in diesen Produkten aus Wäldern oder Plantagen mit sicheren, fairen...

TISAX: Informationssicherheit für die Automobilbranche

Immenstadt (ots) In der Automobilbranche ist die Bedeutung von Datensicherheit sehr hoch. Unternehmen investieren deshalb in das anerkannte TISAX Gütesiegel, um ihren Kunden ein angemessenes Informationssicherheitsniveau nachzuweisen und allen Sicherheitsanforderungen gerecht werden zu können. TISAX ist der neue Standard der Automobilindustrie, der ein nachhaltiges sowie starkes Informationssicherheits-Managementsystem belegt. Es wird anhand des Gütesiegels bestätigt, dass die Schutzziele Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit vom zertifizierten Unternehmen im angemessenen Maße erfüllt werden. Die Abkürzung TISAX steht für Trusted Information Security Assessment Exchange. Entwickelt wurde das TISAX Audit aus den Grundlagen der DIN EN ISO / IEC 27001 und geprüft werden Unternehmen nach dem VDA ISA Fragenkatalog. Derzeit existiert der Fragebogen in der Version 5. Eine Zertifizierung nach TISAX bringt einige Vorteile für die Unternehmen mit sich. Zum einen reduziert sich für alle Beteiligten der Prüfaufwand, da mittels TISAX ein komfortabler Prüf- und Austauschmechanismus über eine Onlineplattform implementiert worden ist. Sowohl zu auditierende Unternehmen, als auch deren Kunden sowie Zulieferer können sich bei der TISAX-Plattform anmelden und mittels einer eindeutigen SCOPE-ID in Kontakt treten. Über eine gesicherte Verbindung werden alle von den Unternehmen freiwillig preisgegebenen Informationen zu unternehmensübergreifenden Kommunikationszwecken bereitgestellt. Ferner senden Unternehmen mit einer bestandenen TISAX Prüfung ein eindeutiges Signal: Die zur Verfügung gestellten Daten sind dort sicher! Durch das Implementieren von zielführenden Schutzmechanismen wird das Vertrauensverhältnis zur jeweiligen Institution immens gestärkt. Zudem minimiert ein strukturiertes Informationssicherheitsmanagement eine Vielzahl an Risken. Dank der proaktiven Vorgehensweise der TISAX Richtlinien bereiten sich die zertifizierten Unternehmen auf den Ernstfall vor und wissen schon frühzeitig, was zu tun ist, um mögliche Schäden abzuwenden. Des Weiteren fordern zunehmend mehr Firmen des Automobilsektors einen TISAX Nachweis. Somit sichern sich zertifizierte...
Unternehmen: News & Wirtschaftsnachrichten aus Deutschland