StartSchlagworteFreizeit

Tag: Freizeit

Lust auf Land-Camping: Die neue „Draußen!“ führt ans Wasser

Stuttgart (ots) "Draußen!", das Magazin für Land, Natur & Camping, zieht es in der neuen Frühjahrsausgabe auf den See und die Insel, ans Meer und an den Fluss: Die Redaktion stellt erfrischende Lieblingsplätze und wildromantische Naturziele vor und ist unterwegs mit Draußen-Menschen, die ihren Traum von kleinen oder großen Auszeiten verwirklichen - rauskommen, runterkommen, einfach nachmachen. "Wer die Natur liebt und sich beim Campen auf dem Land zuhause fühlt, findet in unserer zweiten Ausgabe wieder eine Fülle an Inspirationen zum Hinfahren, Entdecken, Urlaub machen und Heimat genießen", sagt Christine Felsinger, die als Chefredakteurin für das Heftkonzept verantwortlich zeichnet und in die zweite Ausgabe noch mehr Camper-Feeling, Roadtrips und Ausflüge in die schönsten Landschaften gepackt hat. "Nach dem Erfolg unserer Pilot-Ausgabe vom Sommer 2021 laden wir nun ans Wasser ein - gemeinsam mit Freunden, Family, Hund oder auch mal auf eigene Faust allein im Camper. Holt euch Insider-Tipps, kommt mit uns nach 'Draußen!' und fahrt einfach gleich los." Die Highlights der Frühjahrs-Ausgabe: Nah am Wasser: Lieblingsplätze von der Insel Fehmarn bis zum Bodensee Lust auf Vanlife: Auszeit vom Alltag im selbst ausgebauten Schwarzwaldholz-Van Roadtrip durch Slowenien: Traumziel für Camper zwischen Bergen und Meer Mikroabenteuer: Christo Foerster pilgert quer durch die Heimat Geheimtipp deutscher Amazonas: Im Wohnmobil von Usedom bis zum Peene-Fluss Vanlife Cooking: Draußen-Rezepte von den Vanlife-Bloggern Steffi und Lui Beim Enzianbrenner am Funtensee: Wandern für Genießer Schlafen im Weinberg: 5 camperfreundliche Winzer Mit Hund am Strand: Die schönsten deutschen Bade- und Campingplätze Jetzt hinfahren: Oster-Ausflug zur Baby-Ziegenhütte Hier wird es bunt: Schöner campen in der blühenden Heimat Ab sofort am Kiosk erhältlich oder im DoldeMedien-Shop. Die Daten EVT: 30.3.2022; Format: 21 x 28 cm Umfang: 100 Seiten (Recyclingpapier); Preis: 5,90 EUR Pressekontakt: Christine...

Umfangreiches Sonderheft des Magazins MOUNTAINBIKE: So finden Sie das perfekte E-Mountainbike

Stuttgart (ots) Der Boom bei E-Mountainbikes geht weiter! Immer wieder ist auch von sehr sportlichen Fahrerinnen und Fahrern zu hören: Wer einmal eins ausprobiert hat, will sofort ein eigenes haben. Um diesem großen Interesse gerecht zu werden, erscheint von der Zeitschrift MOUNTAINBIKE aus dem Special-Interest-Medienhaus Motor Presse Stuttgart zum Saisonstart ein aufwendig produziertes Sonderheft, das ab heute im Handel und über shop.motorpresse.de/ erhältlich ist. Das Sonderheft E-Mountainbikes bietet unter anderem eine umfangreiche allgemeine Kaufberatung über acht Seiten, mit der sich die individuell beste E-MTB-Kategorie finden lässt. "Daneben präsentieren wir eine Fülle von Tests", sagt MOUNTAINBIKE-Redaktionsleiter André Schmidt. "Dank unserer großen Testkompetenz können wir in verschiedensten Kategorien Empfehlungen geben, darunter die besten acht Highend-E-MTBs, sechs bezahlbare E-Fullys für epische Touren und sechs weitere Traumbikes vom E-Allrounder bis zum Light-Enduro im Einzeltest." Die immer noch schwierige Liefersituation wirkt sich weiter auch bei den Preisen aus, die für diese Saison noch mal angezogen haben. "Umso wichtiger sind unsere Empfehlungen für zehn Hardtails, die beweisen, dass es trotzdem noch richtig gute günstige Modelle gibt", sagt MOUNTAINBIKE-Testchef Chris Pauls, der die Heftproduktion geleitet hat. Auch wer bereits ein E-Mountainbike besitzt, profitiert von den Angeboten im aktuellen E-MTB-Sonderheft wie zum Beispiel den Dauertests von verschiedenen Parts zum Nachrüsten, Tipps zu Fahr- und Bremstechnik sowie zur Pflege des Rades. Ein Genuss für alle ist der Reisebericht über eine Traumtour in Graubünden: drei Tage, zwei Hütten, 5500 Höhenmeter. Pressekontakt: Dirk Johae Leiter Unternehmenskommunikation Motor Presse Stuttgart Tel.: +49 711 182-1657 Mobil: +49 176 11182007 djohae@motorpresse.de Web: www.motorpresse.de LinkedIn shop.motorpresse.de Original-Content von: Motor Presse Stuttgart, MOUNTAINBIKE, übermittelt durch news aktuell Pressemeldung einstellen

Van-Life und Camping – so klappt’s mit der Ferienplanung

Frankfurt (ots) Kauf, Ausbau, Instandhaltung und Reparaturen - darum ist eine solide Finanzierung so wichtig Bloß nichts überstürzen - darauf sollten Sie beim Erwerb (und beim Mieten) achten Absichern ja, aber wie? Diese Versicherungen sind die passenden Spätestens seit der Corona-Pandemie ist der Urlaub auf vier Rädern wieder voll im Trend. 2020 wurden in Deutschland fast 80.000 Wohnmobile zugelassen - so viele wie noch nie. Die Folge: Wer sich ein Wohnmobil kaufen möchte, muss teilweise mit sehr langen Wartezeiten rechnen. Immer mehr junge Menschen kaufen sich deshalb lieber gebrauchte Kastenwagen, wandeln diese kreativ zu Vans um und bauen sich so ein zweites Zuhause. Die Vorstellung, frei und unabhängig zu sein und heute nicht zu wissen, wo man morgen landet, ist der Traum vieler. Vor allem junge Familien, aber auch Singles und Paare, entscheiden sich deshalb gegen Hotels oder Flugreisen und für die Flexibilität eines "Zuhauses auf Rädern". Die Experten der DVAG geben Tipps, wie Sie sich Ihren Traum finanzieren können, worauf Sie beim Kauf (oder beim Mieten) achten sollten und welche Versicherungen wichtig sind. Wie finanziere ich das Ganze? Der Kauf eines neuen Wohnmobils ist keine preiswerte Angelegenheit. Manche Modelle kosten schnell mehrere 10.000 Euro. Und nicht selten muss man auch noch einige Monate bis zur Auslieferung warten. Doch auch, wer sich dafür entscheidet, einen gebrauchten Van zu kaufen, um diesen dann selbst umzubauen, sollte sich darüber im Klaren sein, dass mit dem Umbau einige Kosten verbunden sind. Vergessen Sie nicht, dass neben Kauf- und Umbaukosten auch die Instandhaltung mit (regelmäßigen) Ausgaben verbunden ist. Je nachdem, wie viel Geld Ihnen zur Verfügung steht (zum Beispiel durch...

Slowenien-Vignetten nur noch digital erhältlich Seit 1. Februar 2022: Umstellung gilt für Autobahnen und Schnellstraßen Jahresvignetten mit flexibler Gültigkeit

München (ots) Wer mit dem Auto nach Kroatien fährt, den führt die Route meist über Slowenien. Um möglichst schnell die Strände in Istrien oder an der dalmatinischen Küste zu erreichen, kommt man nicht am Vignettenkauf vorbei. Gibt es für die österreichischen Autobahnen noch beide Maut-Varianten, das traditionelle Klebe-Pickerl neben der digitalen Vignette, so haben die südlichen Nachbarn in Slowenien nun komplett umgestellt. Hier gilt seit dem 1. Februar 2022 nur noch die digitale Vignette. Genauso wie die österreichische digitale Vignette wird die slowenische E-Vignette (E-Vinjeta) auf das Kfz-Kennzeichen registriert. Sowohl bei den Preisen als auch bei der Gültigkeit der Kurzzeitvignetten gibt es keinen Unterschied zur bisherigen Klebevignette. Neu ist allerdings, dass die slowenischen Jahresvignetten immer 12 Monate ab dem gewünschten Beginn gültig sind (z.B. 4.2.2022 bis einschließlich 4.2.2023). Für Pkw kostet die Jahresvignette 110 Euro, die Monatsvignette 30 Euro und die 7-Tages-Vignette 15 Euro. Für Motorräder betragen die Preise der Jahresvignette 55 Euro, der 6-Monats-Vignette 30 Euro und der 7-Tages-Vignette 7,50 Euro. Wichtiger Hinweis: Der Karawankentunnel, der Österreich mit Slowenien verbindet, ist von der Vignettenpflicht befreit. Die Nutzung muss gesondert bezahlt werden. Für die Fahrt in Richtung Süden gibt es beim ADAC das digitale Streckenmautticket. Von Slowenien in Richtung Norden erfolgt die Zahlung direkt an der Mautstelle Hrusica. Das Ticket für die Einzelfahrt kostet 7,60 Euro. Produktangebot Die slowenische E-Vignette (E-Vinjeta) ist in allen ADAC Geschäftsstellen erhältlich und sofort gültig. Weitere Vignetten und Streckenmaut-Tickets gibt es in allen ADAC Geschäftsstellen und im Internet unter www.adac-shop.de sowie telefonisch unter 0 800 5 10 11 12 (kostenfrei, Mo. - Sa. 8 - 20 Uhr). Die digitalen Vignetten für Österreich sind nur beim...

Neu: Camper weltweit mieten mit der ADAC Wohnmobilvermietung und TUI Buchung mit deutschen Vertragsbedingungen ADAC Mitglieder erhalten 3 Prozent Rabatt Die fünf wichtigsten Tipps...

München (ots) Grenzenlose Freiheit im Urlaub genießen - das macht Ferien im Wohnmobil so attraktiv. Jetzt, da wir wieder weltweit reisen können, bietet die ADAC Wohnmobilvermietung - neu in Zusammenarbeit mit TUI - die Möglichkeit, Camper weltweit zu mieten. Durch die Online-Buchung in Deutschland brauchen die Urlauber keine versteckten Kostenfallen durch undurchsichtige Verträge zu befürchten. "Wir freuen uns sehr, unseren Mitgliedern weltweit bei der Buchung eines Campers eine sichere und qualitativ hochwertige Auswahl anzubieten," so Tobias Ruoff, Geschäftsführer der ADAC Autovermietung. "Das attraktive Preis- Leistungsverhältnis, keine versteckten Kosten und maßgeschneiderte Versicherungspakete runden das ADAC Produkt, das ganz einfach online gebucht werden kann, ab." Bis 30. Oktober 2022 ist bei allen Buchungen "TUI Protect" inkludiert. Damit sind Urlauber von der Anmietung bis zur Abgabe vor zusätzlichen Kosten durch eine Corona-Infektion geschützt. "Wir sind mit TUI Camper seit zwölf Jahren am Markt und mit über 30 weltweiten Partnern auf vier Kontinenten vertreten. Kunden, die sich für einen Wohnmobil-Urlaub mit TUI entscheiden profitieren von Erfahrung, großer Auswahl und passgenauen Service- und Zusatzleistungen - unabhängig ob sie Neueinsteiger oder langjährige Camper-Fans sind", sagt Astrid Kretschmer, Produkt Management TUI Camper Die fünf wichtigsten Tipps vor der Buchung: Fahrzeugauswahl: Im Idealfall sind im Wohnmobil feste Schlafplätze für jeden Mitfahrer vorhanden. Zwar kann man in der Regel den Tisch zu einem Bett umfunktionieren, auf Dauer ist das aber oft unbequem. Die Mitnahme von Fahrrädern ist meistens möglich, sofern die Fahrzeuge mit einem Fahrradträger ausgestattet sind. Für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen vor der Anmietung überprüfen, ob der eigene Führerschein dafür gültig ist. Die meisten Miet-Wohnmobile sind jedoch leichter als 3,5 Tonnen, somit genügt die Führerscheinklasse B....

ADAC Camping- und Stellplatzführer App 2022 ab sofort erhältlich Erfolgreichste Camping-App noch besser: Erleichterte Suche und komfortable Buchung

Berlin (ots) Neue Funktionen: Mehr Filtermöglichkeiten und Camper-Bewertungen Auswahl: 21.000 Camping- und Stellplätze in einer App Immer dabei: Die digitale ADAC Campcard jetzt mit neuen Rabatten zwischen 15-50% Sonderpreis: App bis Ende Februar besonders günstig Die beliebte ADAC Camping- und Stellplatzführer App ist ab sofort für das Jahr 2022 im Apple App Store sowie im Google Play Store verfügbar. Im vergangenen Jahr wurde die ADAC Camping- und Stellplatzführer App 80.000 mal heruntergeladen und ist damit die meistverkaufte Camping-App im deutschsprachigen Raum. Mit Informationen, Bildern und Kartenmaterial zu 21.000 Camping- und Stellplätzen bietet die App noch einmal 2.000 Plätze mehr als im Vorjahr. Neue Filterfunktionen zu Lage, Ausstattung und mehr als 50.000 Camperbewertungen machen die Suche nach dem perfekten Platz zum Kinderspiel. Zusätzlich wurde die Suchfunktion erweitert, so dass die Suche nach online buchbaren und am selben Tag verfügbaren Campingplätzen noch einfacher ist. "Das ist ideal für Camper, die gerne im voraus buchen und lästige Wartezeiten auf einen freien Platz vermeiden wollen", berichtet Uwe Frers, Geschäftsführer der ADAC Camping GmbH. "Einfach den Wunschplatz in der App auswählen und auf Buchen klicken. Die Buchung wird dann auf PiNCAMP (https://www.pincamp.de), dem Campingportal des ADAC, durchgeführt." Digitaler Camping- und Stellplatzführer auch offline nutzbar Die App des ADAC ist die digitale Ausgabe des ADAC Campingführers sowie des Stellplatzführers. Die direkte Anbindung an gängige Navigations-Apps sowie die Möglichkeit, die ADAC Camping- und Stellplatzführer-App 2022 offline nutzen zu können, machen die App zum idealen Reisebegleiter für Camper auch abseits von WLAN oder Funkverbindung. Favoriten und Notizen lassen sich ganz einfach in der Cloud speichern. Bessere Rabatte denn je: Die digitale ADAC Campcard 2022 Immer dabei in der App: die ADAC...

30 Jahre MOTORRAD ACTION TEAM: „Die Welt entdecken und das Motorradfahren perfektionieren“

Einer der weltweit größten Anbieter für Motorrad-Events feiert sein 30-jähriges Jubiläum: Das MOTORRAD ACTION TEAM wurde 1991 gegründet. Über 100.000 Motorradfahrerinnen und Motorradfahrer haben seither an den Veranstaltungen der Eventspezialisten von der Motor Presse Stuttgart teilgenommen. Waren es im Premierenjahr noch rund 40 Termine mit Lehrgängen, Trainings, Touren und Reisen (On- wie Offroad), Skicamps, Rennen, Treffen und Partys, hat sich die Zahl an Veranstaltungen nur für den Motorradbereich bis heute verfünffacht. 2021 bietet das MOTORRAD ACTION TEAM insgesamt 200 Termine an. Um die Betreuung der Teilnehmer kümmern sich das ganze Jahr über rund 100 hochengagierte, teils langjährige Reiseleiter und Instruktoren. "Das MOTORRAD Action Team verbindet Menschen in ihrem gemeinsamen Interesse, die Welt zu entdecken, und in dem Wunsch, das Motorradfahren zu perfektionieren", sagt Monika Brenner, Chefin des MOTORRAD ACTION TEAMS. Sie fügt an: "Ohne die treue und langjährige Unterstützung unserer Partner und Sponsoren aus der Motorradindustrie wäre dies alles allerdings nicht möglich gewesen". Monika Brenner und ihr Team aus dem Geschäftsbereich Events und Corporate Publishing hätten sich zum Jubiläum gerne einfachere Bedingungen gewünscht. Die Corona-Pandemie macht das Veranstaltungsgeschäft auch beim MOTORRAD ACTION TEAM zu einer großen Herausforderung. Aber schon im letzten Jahr hat es bewiesen, dass es unterstützt durch umfangreiche Hygienekonzepte viele Veranstaltungen umsetzen konnte: von Deutschland-Touren über Perfektionstrainings auf der Nordschleife des Nürburgrings bis zur Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft (IDM), die das MOTORRAD ACTION TEAM im Geschäftsbereichs Event und Corporate Publishing unter der Leitung von Bert Brandenburg erfolgreich veranstaltet. Doch gerade in schwierigen Zeiten bewährt sich eine Tugend, die das MOTORRAD ACTION TEAM seit seiner Gründung antreibt: Pioniergeist. So wurde in diesem Jahr mit dem ADAC Safety...

Camping-Boom 2021: Ansturm auf deutsche Campingplätze

Berlin (ots) Beliebteste Campingziele liegen in Deutschland Abseits der Top-Regionen noch freie Verfügbarkeiten PiNCAMP bietet Suche nach noch freien Campingplätzen Berlin (ots) - Mit der ersten vorsichtigen Öffnung des Campingbetriebes in der Tourismus-Modellregion Ostseefjord Schlei ist der Startschuss für die Campingsaison 2021 gefallen. "Bei einer weiterhin positiven Entwicklung des Infektionsgeschehens ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis deutsche Campingplätze wieder öffnen können", berichtet Uwe Frers vom ADAC Campingportal PiNCAMP.de (https://www.pincamp.de). Der Camping-Experte sieht einen Buchungsansturm auf deutsche Campingplätze zurollen: "Die Campingplätze an der Schlei waren nach Bekanntgabe der Öffnung im Nu ausgebucht. Ich erwarte einen ähnlichen Ansturm auf die Camping Hotspots an den Küsten und in den Alpen. Viele deutsche Campingplätze melden schon jetzt eine extrem hohe Auslastung für die Sommermonate." Deshalb sei eine rechtzeitige Buchung des Wunschplatzes dringend angeraten. "Wer als Camper in diesem Jahr ohne vorherige Buchung anreist, muss damit rechnen, abgewiesen zu werden", so Frers. Die beliebtesten Campingziele liegen in Deutschland In 2021 ist die Nachfrage nach Camping in Deutschland besonders hoch. Auf PiNCAMP.de entfielen seit Jahresbeginn die Hälfte aller Aufrufe nur auf deutsche Campingplätze. Im Vorjahr lag dieser Wert bei knapp unter 40 Prozent. Die beliebtesten Camping-Bundesländer sind nach einer Auswertung des Nutzerverhaltens auf PiNCAMP.de Bayern, Baden-Württemberg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein. Besonders gefragte Reiseziele sind im Norden die Nord- und Ostseeküste und die Mecklenburgische Seenplatte sowie im Süden die Bodenseeregion und das Allgäu. Die beliebtesten Campingziele im Ausland liegen in Kroatien (14 Prozent), Italien (13 Prozent) und Frankreich (6 Prozent). Die Nachfrage konzentriert sich hier auf Campingziele im kroatischen Istrien und auf Plätze im Norden Italiens am Gardasee, in Venetien und in...

Latest Articles