StartSchlagworteTextil

Textil & Wirtschaftsnachrichten aus aller Welt

Textil News aus Unternehmen und Branchen

Sie lesen gerade: Pressemitteilungen zum Thema Textil

BLG startet den Betrieb im europäischen Logistikzentrum von PUMA in Geiselwind

Geiselwind (ots) - Keine zwei Jahre nach dem Richtfest geht das neue hochautomatisierte Logistikzentrum für das Sportunternehmen PUMA in Betrieb. Die Multichannel-Anlage ermöglicht eine schnellere Belieferung sowohl der Großhandelskunden als auch der Endkonsumenten. "Dass wir heute den Go-Live dieser Anlage begehen und trotz der Pandemie den Zeitplan eingehalten haben, fußt auf den gemeinsamen Anstrengungen vieler engagierter und leidenschaftlicher Kolleginnen und Kollegen unterschiedlichster Gewerke. Uns alle eint eins: Unser Herz schlägt für die Logistik", sagt Frank Dreeke, Vorsitzender des Vorstands BLG LOGISTICS GROUP AG & Co. KG. Auf 116.000 Quadratmetern Grundfläche und 63.000 Quadratmetern Lagerfläche wurden über 22 Kilometer Fördertechnik verbaut, um bis zu 74 Millionen Artikel mit 480 Shuttlefahrzeugen zu bewegen. Die Ware wird in über 700.000 Behälterstellplätzen gelagert. Das vollklimatisierte Gebäude verfügt über 36 Ladetore und 141 Lkw-Stellplätze. 350 Arbeitsplätze sind bei BLG LOGISTICS im neuen Logistikzentrum entstanden. BLG LOGISTICS ist als Gesamtprojektleiter für die Realisierung und Inbetriebnahme verantwortlich - angefangen bei der Konzeption über den Bau der Intralogistik bis hin zur Inbetriebnahme dieses einzigartigen Projekts. Gemeinsam mit dem IT-Spezialisten Körber hat BLG die Logistikprozesse passgenau für die Bedürfnisse des renommierten Sportunternehmens PUMA entwickelt und in einem eigenen Warehouse-Management-System implementiert. Das Logistikzentrum wurde nach strengen Nachhaltigkeitsrichtlinien entwickelt, die speziell die Energieeffizienz und die Umweltverträglichkeit verbessern. Von allen Projektpartnern wird das anerkannte internationale Nachhaltigkeitssiegel für Immobilien, die Zertifizierung von LEED (Leadership in Energy and Environmental Design) in Gold angestrebt. Eine eigene Photovoltaikanlage versorgt das Gebäude zukünftig mit zertifiziertem Grünstrom. Ebenso kommen eine Regenwassernutzungsanlage und energiesparende LED-Beleuchtung zum Einsatz. Zusätzlich ist die Anpflanzung von 400 Bäumen auf dem 116.000 Quadratmeter großen Gelände geplant. Nach dem...

Peter Hahn erweitert Portfolio an nachhaltigen Marken

Winterbach (ots) - Mit langlebigen und hochwertigen Produkten aus Naturmaterialien hat sich das Winterbacher Fashion Unternehmen einen Namen gemacht. Mit zwei neuen Marken erweitert Peter Hahn nun sein Portfolio an nachhaltiger Mode. Das Multichannelunternehmen Peter Hahn launcht im März zwei nachhaltige Marken: Peter Hahn Pure Edition und True Standard. Damit wird bewusst eine immer größer werdende Zielgruppe angesprochen, die sich aktiv mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinandersetzt und die sich tragbare, wertige und innovative Outfits wünscht und dabei nicht auf den modischen Anspruch verzichten möchte. Alle Artikel der Peter Hahn Pure Edition sind gemäß den Kriterien von GOTS (Global Organic Textile Standard, Ecocert Greenlife, Lic. No 204284) zertifiziert und mit dem staatlichen Siegel Grüner Knopf ausgezeichnet. Das Sortiment umfasst Damenoberbekleidung wie T-Shirts, Pullover, Kleider und Hosen sowie Homewear und Nachtwäsche. Die Kollektion bietet Modern Basics in Uni, gemixt mit modischen Drucken - zum Wohlfühlen und Kombinieren - zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Für die Kollektion werden ausschließlich biologisch erzeugte, ressourcenschonende Naturfasern wie Baumwolle, Leinen und Denim sowie in der Herbst-/Wintersaison auch Schurwolle verwendet. Die Marke True Standard wurde von Bernd Keller ins Leben gerufen. Als Creative Director entwickelt er diese nun gemeinsam mit Peter Hahn weiter. Die Marke, die für sustainable premium casualwear steht, hat den Anspruch, jeden Artikel ökologisch, recycelt, vegan oder lokal in Europa zu produzieren. Eine moderne Fair Fashion Kollektion im modischen Premiumsegment, die sich an Frauen 45+ richtet, die ein junges Mindset haben und denen Stil und Anspruch wichtiger sind als das Verfolgen von Trends. Ein großer Fokus liegt hierbei auf der Entwicklung von modernen und komfortablen Materialien: knitterarm und angenehm auf...

Tiffany Star-Schmuckdesignerin und Philanthropin Elsa Peretti in Spanien verstorben

Zürich (ots) - Mit grosser Trauer gab das Family Office von Elsa Peretti in Zürich bekannt, dass die Schmuckdesignerin, die für ihre Kreationen für den US-Juwelier Tiffany berühmt war, gestern im Alter von 80 Jahren in einem Dorf in der Nähe von Barcelona, Spanien verstorben ist. Ihr Vermächtnis umfasst ein aussergewöhnliches Designwerk sowie eine Stiftung, die sich Zwecken der humanitären Hilfe sowie Umwelt und Naturschutz widmet. Als echte Weltbürgerin die in all den verschiedenen Kreisen eine so aktive und kreative Rolle spielte, wird ihr Fehlen eine grosse Lücke hinterlassen. Eine bahnbrechende Designerin Elsa Peretti wurde in Florenz geboren und durchlief ihre Ausbildung in Rom und der Schweiz. Später kehrte sie für einen Abschluss in Innenarchitektur nach Rom zurück. Bis 1969 hatte sie sich in New York und Barcelona als Fotomodell etabliert und begann auch, ihren eigenen Schmuck zu entwerfen. Ihre Designkarriere begann mit einer kleinen Silberflascheals Halskette. Die Inspirationdazu kam ihr in Portofino, wo Damen damals zerbrechliche Gardenienblüten als modisches Accessoire zu tragen pflegten: Die kleine Silbervasen-Halskette ließ die Blumen länger halten. Dies sollte zu einem Merkmal ihrer Entwürfe werden, die sie stets so praktisch wie schön zu gestalten suchte. Der amerikanische Modedesigner Giorgio di Sant'Angelo verwendete einige ihrer Stücke in einer Modenschau, wo sie sofort ein grosser Erfolgwurden. Schon am nächsten Tag war sie der Star in New York. In dieser Zeit lernte sie den legendären US-Modedesigner und Siebziger-Jahre-Ikone Halston kennen, mit dem sie eine lebenslange Freundschaft verband und mit dem sie häufig zusammenarbeitete. Der US-Juwelier Tiffany wurde auf die junge Designerin aufmerksam und nahm sie 1974 für eine exklusive Zusammenarbeit unter...

Tezenis präsentiert: Be the change / Die neuen Lingerie-Basics aus recycelter Spitze

Düsseldorf (ots) - Tezenis goes green: Das italienische Label ist sich seiner Verantwortung für unseren Planeten, die Umwelt und die Zukunft künftiger Generationen bewusst. Daher setzt der Lingerie-Spezialist immer stärker auf Nachhaltigkeit und hat nun eine komplette Kollektion aus recycelter Spitze entworfen. Das Ziel: den ökologischen Fußabdruck minimieren. Die BHs und Slips in verschiedenen Formen und Farben sind allesamt aus Resten von Spitze hergestellt, die aus anderen Produktionen übriggeblieben waren und so wiederverwertet wurden. Auf diese Weise haucht Tezenis Produktionsresten neues Leben ein und verwandelt sie in regeneriertes Nylon - eine umweltfreundliche Faser mit den gleichen Eigenschaften wie herkömmliches, neu produziertes Nylon. Der zeitgemäße, grüne Gedanke hinter der Kollektion spiegelt sich auch in der aktuellen Werbekampagne wider, in der jedes Design mit viel natürlicher Leichtigkeit präsentiert wird. Die Be the change-Linie aus recycelter Spitze ist ab dem 22. März im Handel und online unter www.tezenis.de erhältlich. Pressekontakt: JuLi PR & Consulting Baumstr.3 40468 Düsseldorf www.juli-pr.com info@juli-pr.com Tel.: 0176-70646206 Original-Content von: TEZENIS, übermittelt durch news aktuell

Gebrüder Otto mit neuer Marke für Baumwollgarne aus Deutschland: Ingredient Branding mit Cotton since 1901

Dietenheim (Baden-Württemberg) (ots) - Die Gebrüder Otto Feinzwirnerei und Spinnerei aus dem baden-württembergischen Dietenheim hat ihre neue Marke Cotton since 1901. Made in Germany lanciert. Darunter fasst das Traditionsunternehmen alle Baumwollgarne zusammen, die eine Wertschöpfung am Standort Deutschland erfahren, also bei Otto aus geprüfter Rohbaumwolle gesponnen, gezwirnt oder gefärbt werden. Mit diesem Ansatz entspricht das Unternehmen schon heute den Anforderungen des für 2021 geplanten Lieferkettengesetzes und schafft damit einen zusätzlichen Mehrwert für die Weiterverarbeiter von Cotton since 1901 . Endkunden macht der Garnhersteller erstmals mittels Ingredient Branding auf die hochwertigen Inhaltsstoffe in konfektionierter Ware aufmerksam. Baumwolle als regionales, transparentes Produkt "In der Schule haben wir gelernt, dass in Deutschland keine Baumwolle wächst", sagt Andreas Merkel, Geschäftsführer von Gebrüder Otto. "Deshalb kommt der wichtigste Rohstoff unserer Kleidung gefühlt von weit weg. Dabei kann Baumwollgarn ein richtig regionales Produkt sein - gesponnen, gezwirnt, gefärbt und veredelt bei uns in Deutschland." Die Feinzwirnerei und Spinnerei Gebrüder Otto, für die Andreas Merkel spricht, hat ihren Stammsitz in Dietenheim bei Ulm. Dort ist Gebrüder Otto seit nahezu 120 Jahren zuhause. In ebenso langer Tradition stellt das Unternehmen in Baden-Württemberg Baumwollgarne her. Die nötige Rohbaumwolle kommt aus Europa und den Mittelmeerstaaten, meist von langjährigen Lieferanten. Die Ansprüche sind klar formuliert: Die Rohbaumwolle muss unter fairen, modernen und ökologisch einwandfreien Bedingungen angebaut werden und extra langstapelig sein. Um diese Transparenz und Regionalität seiner Baumwollgarne hervorzuheben, versieht sie Gebrüder Otto seit April 2020 mit dem Gütesiegel Cotton since 1901. Made in Germany . Die Marke fasst die Werte zusammen, zu denen sich das Unternehmen bekennt: Im Zentrum steht die Wertschöpfung in Deutschland, gepaart mit Nachhaltigkeit...

Lidl und Topmodel Barbara Meier entwerfen gemeinsam „Grüner Knopf“-Kollektion / Nachhaltige „Mini-Me“-Kleidung für Damen und Babys kommt im Frühjahr 2021 in alle Lidl-Filialen und...

Neckarsulm (ots) - Lidl und Topmodel Barbara Meier haben gemeinsam eine "Mini-Me"-Kollektion entwickelt. Die Kleidung für Mütter, junge Frauen und Babys kommt im Frühjahr 2021 in alle deutsche Lidl-Filialen und den Lidl-Onlineshop. Alle Teile sind nach den Standards des "Grünen Knopf" hergestellt, einem internationalen Siegel mit staatlicher Unterstützung für sozial und ökologisch nachhaltig produzierte Textilien, das vom Bundesentwicklungsministerium ins Leben gerufen wurde. "Je länger ich mich mit den Herstellungsprozessen auseinandersetze, desto wichtiger ist mir, dass alle entlang der Lieferkette Beteiligte davon profitieren und Umweltaspekte eine wesentliche Rolle spielen", sagt Barbara Meier. Sie ist seit 2019 Textilbotschafterin des "Grünen Knopf", einer Initiative von Bundesentwicklungsminister Gerd Müller, der Lidl im selben Jahr als Unternehmenspartner beitrat. "Mom-to-be" mit Blick fürs Wesentliche Barbara Meier wird selbst in Kürze zum ersten Mal Mutter. "Ich habe mich in letzter Zeit natürlich intensiv mit Babybekleidung beschäftigt", sagt die 33-Jährige. Eine Erfahrung, die sie ins Design der sommerlichen Lidl-Kollektion mit einfließen lassen konnte. Über Lidl Deutschland: Das Handelsunternehmen Lidl gehört als Teil der Unternehmensgruppe Schwarz mit Sitz in Neckarsulm zu den führenden Unternehmen im Lebensmitteleinzelhandel in Deutschland und Europa. Aktuell ist Lidl in 32 Ländern präsent und betreibt rund 10.800 Filialen in derzeit 29 Ländern weltweit. In Deutschland sorgen rund 83.000 Mitarbeiter in rund 3.200 Filialen täglich für die Zufriedenheit der Kunden. Dynamik in der täglichen Umsetzung, Leistungsstärke im Ergebnis und Fairness im Umgang miteinander kennzeichnen das Arbeiten bei Lidl. Seit 2008 bietet der Lidl-Onlineshop Non-Food-Produkte von Lidl-Eigenmarken und Marken aus verschiedenen Kategorien und Preissegmenten, Weine und Spirituosen sowie Reisen und weitere Services an. Als Discounter legt Lidl Wert auf ein optimales Preis-Leistungsverhältnis für seine Kunden....

Stylisch und bequem: ALDI SÜD stattet Mitarbeiter in den Filialen mit neuer Kleidung aus

Mülheim an der Ruhr (ots) - Nach einer erfolgreichen Testphase ist es endlich soweit: Ab sofort erhalten die ALDI SÜD Mitarbeiter in den Filialen einen neuen Look. Die neue Filialbekleidung ist nicht nur zeitgemäß im Design, sondern vor allem auch praktisch und auf die Anforderungen des Filialalltags hin ausgerichtet. Erstmals gibt es zudem unterschiedliche Kollektionen für Filialleitung, Verkaufsmitarbeiter und Auszubildende. Die Designs sind das Ergebnis eines Wettbewerbs, der in Zusammenarbeit mit der Hochschule AMD Akademie für Mode & Design in München stattgefunden hat. Die flächendeckende Einführung der neuen Filialbekleidung erstreckt sich über mehrere Wochen. Der Startschuss fiel bereits am 6. Juli 2020 im Raum Aachen, es folgen derzeit alle übrigen Filialen in Nordrhein-Westfalen. In einem nächsten Schritt werden die Filialen in Hessen, Rheinland-Pfalz und das Saarland ausgestattet, gefolgt von Baden-Württemberg. Als letztes Bundesland im ALDI SÜD Gebiet sind die Filialen in Bayern an der Reihe. Ab Anfang August sollen alle ALDI SÜD Mitarbeiter im Verkauf die neuen Textilien tragen. Unterschiedliche Looks für Filialleitung, Verkaufsmitarbeiter und Azubis Die bisherige Bekleidung - hellblaue Blusen und Hemden sowie dunkelblaue Poloshirts für die Auszubildenden - wird abgelöst durch einen moderneren Style, der optisch an das neue Design der ALDI SÜD Filialen angepasst ist. Das frische Blau und die dezenten Grautöne der neuen Bekleidung passen zu den warmen Farbtönen in den neuen Frische-Filialen, wo helle Holzelemente und klare Grautöne dominieren. "Wir führen jeweils eine eigene Kollektion für die Filialleitung, die Verkaufsmitarbeiter und den Filialnachwuchs ein", sagt Hannelore Kulbrock, Director International Buying der Unternehmensgruppe ALDI SÜD, verantwortlich für den Bereich Textilien. So zeichnet sich der in Anthrazit gehaltene Look der Filialleitung durch einen...

Das Marc Cain Inkjet-Druckverfahren – noch schneller und effizienter…

Bodelshausen (ots) - Bereits 1998 entwickelte Marc Cain sein eigenes Inkjet-Druckverfahren. Die Intention bestand darin, ein Warenbild zu schaffen, das die Mitbewerber noch nicht hatten, bei denen zu der Zeit noch das traditionelle Siebdruck- oder Rotationsdruckverfahren zur Anwendung kam. Mit dem neuen, einzigartigen Druckverfahren war es möglich, z. B. Alpaka, Wolle, Viskose, Baumwolle etc. perfekt und schnell zu bedrucken. Das Verfahren wurde seitdem laufend weiterentwickelt und hat aktuell die 4. Entwicklungsstufe erreicht. Marc Cain investiert somit weiter in die hauseigene Produktion am Standort Bodelshausen, um seinem hohen Qualitätsanspruch gerecht zu werden. Die Druckgeschwindigkeit wurde um 260 % gesteigert und der Farbraum wurde durch Erhöhung der eingesetzten Anzahl an Farben erweitert. Die in dieser Ausprägung einzigartige Druckmaschine ermöglicht es Marc Cain, Fertigartikel unterschiedlichster Materialien farbintensiv zu bedrucken. Wie auch im Jahr 1998 waren es wieder der Ehrgeiz und das technische Geschick der Mitarbeiter aus der Entwicklungsabteilung, die die Inkjetmaschinen noch schneller machten und die Farben noch leuchtender. Diesen Technik-Vorsprung zu halten und schneller zu sein als der Wettbewerb, wird immer schwieriger, doch durch das Fachwissen der Mitarbeiter ist es Marc Cain gelungen, weiterhin Vorreiter auf diesem Gebiet zu sein. Marc Cain verwendet für die Bedruckung eigens angefertigte Reaktivfarbstoffe, mit der sich äußerst brillante Drucke erstellen lassen. Durch das Zusammenspiel aus aufwändigem Inkjet-Druckverfahren und speziellem Farbstoff entsteht eine Art "Einfärbung" der Ware. Der Farbstoff liegt nicht nur auf der Faseroberfläche auf, sondern dringt tief ins Gewebe ein und geht so eine permanente Verbindung mit der Faser ein. Das Ergebnis ist ein elastischer Druck, der nicht reißt oder bricht und mit seiner Farbbrillanz begeistert. Ein weiterer großer Vorteil ist...
Unternehmen: News & Wirtschaftsnachrichten aus Deutschland