StartSchlagworteNeue Produkte

Tag: Neue Produkte

Neue Sondermodelle Fiat 500 Hey Google – die Technologie von Google trifft auf den Stil der Modellfamilie Fiat 500

Frankfurt (ots) - Hey Google-Sondermodelle kombinieren die Technologie von Google mit der Coolness und dem ikonischen Design der Modellfamilie Fiat 500. Einfache und innovative Lösungen zur Konnektivität erleichtern den Alltag und ergänzen den einzigartigen Stil der Fahrzeuge. "Hey Google" ermöglicht durch die Applikation Mopar® Connect und den in "My Fiat" integrierten Google Assistenten die Interaktion mit den Sondermodellen von Fiat 500 und Fiat 500X auf intuitive Weise auch über größere Distanzen. Mit den Fiat Sondermodellen drückt der Google Assistent erstmals einem Auto seinen Stempel auf, und zwar im exklusiven Stil des Fiat 500. Von allen Modellen der Familie Fiat 500 wurden seit 2007 mehr als 3,5 Millionen Stück verkauft. Fiat 500 und Fiat 500X haben eine gemeinsame Seele, richten sich aber an unterschiedliche Zielgruppen. Fiat und Google haben unter dem Titel "500 Hey Google" eine exklusive Partnerschaft gegründet. Diese Bezeichnung tragen zwei neue Sondermodelle des Fiat 500 und Fiat 500X, in der erstmals die Technologie des Google Assistenten auf den Fiat 500 und seine Welt der Coolness und des ikonischen Designs trifft. Die Sondermodelle sind mit der Applikation Mopar® Connect und dem in "My Fiat" integrierten Assistenten von Google ausgestattet. Mit ihm lässt sich eine Verbindung zum Fahrzeug herstellen, auch über größere Distanzen. Per Sprachbefehl können Informationen über das Auto angefordert werden, um mit ihm zu interagieren. Benötigt wird dazu ein Smartphone oder das smarte Display Google Nest Hub, das im Welcome-Kit enthalten ist, mit dem die Sondermodelle der Hey Google-Familie ausgestattet sind. Diese Technologie ermöglicht eine benutzerfreundliche und innovative Konnektivität, die den Alltag noch einfacher macht. Eines der Erfolgsgeheimnisse des Fiat 500 ist, dass er...

ŠKODA ENYAQ iV feiert am 24. April seine Handelspremiere in Deutschland

Weiterstadt (ots) - › Elektro-SUV überzeugt durch emotionales Design, alltagstaugliche Reichweite, stilvolle Innenausstattungen und markentypisch großzügige Platzverhältnisse › Drei Batteriegrößen und Leistungsstufen; Einstiegspreis des ENYAQ iV 50 beginnt bei 33.800 Euro › ŠKODA Händler haben ganzheitliches Hygienekonzept für Besucher vorbereitet; Öffnung der Showrooms erfolgt je nach lokaler Inzidenzlage Am 24. April, dem kommenden Samstag, geht der neue ENYAQ iV bei den deutschen ŠKODA Händlern an den Start. Für interessierte Kunden heißt dies: Sie können das erste batterieelektrische SUV-Serienmodell des tschechischen Herstellers, das auf dem Modularen Elektrifizierungsbaukasten (MEB) des Volkswagen Konzerns basiert, aus nächster Nähe kennenlernen. Viele Händler begleiten die Markteinführung des ENYAQ iV mit eigenen virtuellen Veranstaltungen. Zur Marktpremiere steht der ENYAQ iV in drei Batteriegrößen und Leistungsstufen zur Wahl. Preislich beginnt das Angebot bei 33.800 Euro für den ENYAQ iV 50. Dabei können Kunden von der staatlichen Innovations- und der Herstellerprämie in Höhe von insgesamt 9.570 Euro profitieren. Die Ersparnis setzt sich zusammen aus 6.000 Euro staatlicher Prämie und 3.000 Euro Nettozuschuss des Herstellers, was brutto 3.570 Euro entspricht. Das neue Elektro-Flaggschiff der ŠKODA Modellpalette elektrisiert dank seiner emotionalen Designsprache auch optisch. Ebenfalls einen starken Eindruck macht das geräumige Interieur, von dem sich die Besucher dann selbst einen Eindruck verschaffen können. Dabei ersetzen Design Selections die klassischen Ausstattungslinien. Sie orientieren sich an modernen Wohnwelten und unterscheiden sich zum Beispiel in puncto Materialien, Farbauswahl und Ausstattung. Die übersichtliche Angebotsstruktur erleichtert zudem die Konfiguration des Wunschfahrzeugs, ganz gleich ob potenzielle Käufer sie zuhause oder direkt beim Händler vornehmen. Auch die Platzverhältnisse lassen sich am besten vor Ort beurteilen. Obwohl der fünfsitzige ENYAQ iV kürzer ist...

Neuer ŠKODA ENYAQ iV holt fünf Sterne im Euro NCAP-Test

Mladá Boleslav (ots) - › Das erste elektrische ŠKODA SUV zählt mit der Höchstnote zu den sichersten Fahrzeugen › Bestes jemals erzieltes Ergebnis für den Schutz von Erwachsenen und Kindern im Innenraum › Der neue ENYAQ iV setzt die ŠKODA Serie von Fünf-Sterne-Bewertungen fort Spitzenbewertung für den neuen ŠKODA ENYAQ iV: Im Test des unabhängigen European New Car Assessment Programme (Euro NCAP) hat das neue elektrische SUV die Höchstwertung von fünf Sternen erzielt. Es zählt mit einer Gesamtzahl von 86 Prozent der insgesamt möglichen Punkte zu den aktuell sichersten Fahrzeugen. Zudem erzielte der ŠKODA ENYAQ iV beim Insassenschutz mit 94 Prozent für erwachsene Passagiere und 89 Prozent für Kinder das bislang beste Ergebnis überhaupt im Euro NCAP-Test. Das erste ŠKODA Modell auf Basis des Modularen Elektrifizierungsbaukastens aus dem Volkswagen Konzern setzt damit auch nach einer Verschärfung der Bewertungskriterien die Reihe der Höchstwertungen für ŠKODA Fahrzeuge im Referenztest für Crashsicherheit fort. Zuvor hatten die Fünf-Sterne-Wertung unter anderem bereits der ŠKODA Bestseller OCTAVIA, das Kompaktmodell SCALA sowie die SUV-Modelle KODIAQ, KAROQ und KAMIQ erhalten. Johannes Neft, ŠKODA AUTO Vorstand für Technische Entwicklung, sagt: „Wir freuen uns sehr über die Fünf-Sterne-Wertung für den neuen ŠKODA ENYAQ iV im Euro NCAP-Test. Besonders stolz sind wir auf das Ergebnis beim Schutz von Erwachsenen und Kindern im Innenraum. Dass wir auch nach der Verschärfung der Testbedingungen im vorigen Jahr die Erfolgsserie der Fünf-Sterne-Ergebnisse bei unseren Fahrzeugen ausgebaut haben, bestätigt unser großes Engagement für die Sicherheit unserer Kunden und aller anderen Verkehrsteilnehmer.“ Der neue ŠKODA ENYAQ iV hat bei den umfangreichen Crash- und Sicherheitstests des European New Car Assessment Programme (Euro...

Passend zur Hannover Messe / Ericsson und Automobilzulieferer Hyperbat bearbeiten digitalen Zwilling via 5G

Düsseldorf (ots) - - Ericsson, BT und der britische Fahrzeugbatteriehersteller Hyperbat ermöglichen das standortübergreifende Bearbeiten von komplexen Produkten anhand eines digitalen Zwillings in der virtuellen Realität. - Mitarbeiter an verschiedenen Standorten können so ein physisches Produkt im Maßstab 1:1 gemeinsam bauen, Designs in Echtzeit überprüfen und beispielsweise Hochleistungsbatterien in bestimmte Abmessungen einpassen. - Olaf Reus, Mitglied der Geschäftsleitung der Ericsson GmbH: "Welche Bedeutung 5G für die Industrie 4.0 hat, zeigt Ericsson aktuell auf den Hannover Messe Digital Days." Düsseldorf (ots) - Gleichzeitig mit Kollegen an mehreren Standorten an demselben komplexen Produkt arbeiten, während jeder das Ergebnis der Arbeit direkt vor seinen Augen sieht. Das ist genau das, was eine neue 5G-Lösung von Ericsson für den britischen Fahrzeugbatteriehersteller Hyperbat leistet und nun rund um die Hannover Messe Digital Days vorgestellt wurde. Ericsson hat hierzu gemeinsam mit BT und anderen Technologieunternehmen einen Proof-of-Concept erstellt, mit dem digitale Zwillinge von komplexen Produkten in der virtuellen Realität bearbeitet werden können. "Welche Bedeutung 5G für die Industrie 4.0 hat, zeigt Ericsson aktuell auf den Hannover Messe Digital Days", erklärt Olaf Reus, Mitglied der Geschäftsleitung der Ericsson GmbH. "Das Beispiel aus Großbritannien liefert sicher auch einen spannenden Impuls für die Automobilindustrie in Deutschland und der Welt." Ein digitaler Zwilling ist eine digitale Abbildung eines physischen Objekts - auch in komplexen und spezifischen Details - die über eine digitale Schnittstelle, wie zum Beispiel eine Virtual-Reality-Brille (VR), betrachtet wird. Im Fall von Hyperbat ermöglicht die Technologie die Zusammenarbeit von Design-, Konstruktions- und Fertigungsexperten an einem 3D-Entwurf von verschiedenen Standorten aus. So können sie gemeinsam physische Produkte im Produktionskomplex...

Chemietoiletten in deutschen Wohnmobilen – Steht ein Kollaps der regionalen Kläranlagen bei der nächsten Reisewelle bevor?

Hannover (ots) - - Über 600.000 Wohnmobile und Caravans sind in Deutschland zugelassen - Nicht nur die Campingplätze sind überlastet - auch die chemische Bord-Toilette bringt Kläranlagen an ihre Leistungsgrenze - TROBOLO® Trenntoiletten sind eine umweltbewusste und nachhaltige Alternative ohne Chemie und ohne Wasserverbrauch Hannover (ots) - Im Corona Jahr 2020 wurden in Deutschland über 100.000 neue Wohnmobile und Caravans zugelassen, der Outdoor und Camping Boom bescherte der Industrie zum vierten Jahr in Folge neue Verkaufsrekorde. Dazu kommen die ca. 533.000 bereits zugelassenen deutschen Freizeitfahrzeuge (Statista, Zahlen 2019), welche zu Beginn der neuen Feriensaison 2021 um die knappe Ressource "Stellplatz" kämpfen werden. Glutaraldehyd und Formaldehyd: Giftig für Mensch & Natur Nahezu jedes dieser Fahrzeuge trägt eine Campingtoilette mit sich, oftmals durchsetzt mit einem Chemie-Cocktail, der spätestens nach einer Woche - je nach Füllstand - aufwendig entsorgt werden muss. Zwar gibt es bereits entschärfte chemische Zusätze, die mit weniger Formaldehyd auskommen, die Umweltverträglichkeit dieser Mittel bleibt jedoch mindestens zweifelhaft, denn weder müssen die Inhaltsstoffe der Sanitätszusätze genau deklariert werden noch existiert eine behördliche Zulassungsstelle im Sinne einer Kontrollinstanz für Chemietoiletten. Klärwerke empfehlen deshalb, die Chemietoilettenfäkalien an der Entsorgungsstation mindestens um den Faktor 20 zu verlängern, ansonsten droht besonders zur Ferienzeit ein Kollaps des gesamten Klärprozesses. TROBOLO® Trenntoiletten als Alternative im Van oder Wohnmobil - nachhaltig, umweltbewusst, ohne Chemie Campingreisende entscheiden sich bewusst für eine naturnahe Urlaubserfahrung auch abseits der bekannten Tourismus Hot-Spots: Warum sollte gerade diese Rücksicht vor der Natur beim Toilettengang keine Rolle mehr spielen? Trenntoiletten besitzen im Vergleich zu Chemietoiletten den großen Vorteil, dass sie komplett ohne Wasserzufuhr und...

PepsiCo launcht Rockstar Energy + HEMP: Die Weltneuheit für Shopper und Handel – zuerst in Deutschland

Neu-Isenburg (ots) - - Deutschland ist der erste Markt weltweit, der die neuen Sorten launcht - Rockstar Energy + HEMP kommt ab April mit 3 Sorten auf den Markt - Rockstar Energy will so die Marktführerschaft im Flavored-Energy-Segment weiter ausbauen Neu-Isenburg (ots) - Ab April dürfen sich in Deutschland Shopper und Handel auf einen neuen Energy Drink von Rockstar freuen. Der Top-3-Player im Energy Segment bringt einen Energy Drink mit Hanfsamenextrakt in den Handel: Rockstar Energy + HEMP. Deutschland ist damit der erste Markt weltweit, in dem PepsiCo, der zweitgrößte Nahrungsmittelkonzern der Welt, dieses innovative Produkt launcht. Mit einem überragenden Kategorie-Wachstum von 58 Prozent(1) zum Vorjahr sind Hanf-Produkte der Trend des Jahres 2021 im FMCG-Bereich. Bereits 4,3 Millionen(2) Haushalte haben schon einmal ein Hanf-Produkt gekauft. Mit Energy + HEMP erweitert Rockstar - seit 2020 zugehörig zum zweitgrößten Nahrungsmittelkonzern der Welt PepsiCo - jetzt sein Energy Portfolio um drei Sorten mit der Trendzutat "Hanfsamenextrakt". Rockstar Energy + HEMP erscheint in den Geschmackssorten "Original", "Tropical Burst" und "Prickly Cactus". Die neuen Wachmacher sorgen für einen intensiven Frischekick mit dem ausbalancierten Mix aus Koffein, Guarana und Taurin getoppt durch einen intensiven HEMP Geschmack. "Mit 14 Prozent Wachstum(3), 1,5 Milliarden Euro Umsatz für knapp 600 Millionen getrunkenen Litern, sind Energy Drinks der Wachstumstreiber für den Markt alkoholfreier Getränke. Unsere Marke Rockstar ist hier Marktführer im Flavor-Segment mit einem Marktanteil von 35 Prozent(4)", sagt Isabel Teves, Commercial Director Beverages D/A/CH bei PepsiCo. "60% des Wachstums im Energy Drink Segment werden getrieben durch Innovationen. Hier ist Rockstar mit Neuentwicklungen wie XD-Power - die Innovation wurde 2020...

Mehr Freiheit für Mütter: Elvie erweitert Stillsortiment

Berlin (ots) - - Femtech-Pionier aus Großbritannien bringt "Elvie Curve" und "Elvie Catch" auf den deutschen Markt: Tragbare Silikon-Brustpumpe und Auffangbehälter für Muttermilch - Neue Produkte ergänzen Stillsortiment von Elvie nach Start der revolutionären Elvie Pump im Sommer 2020 - Elvie will Stillprodukte modernisieren und Müttern ein Stückchen Freiheit zurückgeben Berlin (ots) - Welch' schöner Moment: Das Baby wird gestillt. Wenn da nicht die andere Brust wäre, die die Idylle stört. Denn diese schmerzt und möchte auch "geben". Andere Situation, nicht minder unangenehm. Frau ist unterwegs, doch die Brüste machen erneut Druck und lassen in einer Protestaktion wertvolle Muttermilch ins T-Shirt sickern. Was sich für Nicht-Mütter wie ein Tortur anhört, ist für stillende Frauen Alltag. Diesen will die Frauengesundheits- und Wellnessmarke Elvie erleichtern. Nach der innovativen und preisgekrönten (https://www.red-dot.org/de/project/elvie-pump-45414) Milchpumpe Elvie Pump bringt sie nun zwei weitere Produkte für's Stillen auf den deutschen Markt: Elvie Curve und Elvie Catch sollen helfen, jeden Tropfen der kostbaren Muttermilch aufzufangen und Frauen gleichzeitig ein Stückchen Freiheit zurückgeben. Die Elvie Curve (https://www.elvie.com/de-de/shop/elvie-curve) (59,99 EUR) ist eine manuelle Brustpumpe aus Silikon, die genau wie die klassische Elvie Pump im Still-BH getragen werden kann. Die Elvie Curve wurde entwickelt, um das Abpumpen mit natürlicher, durch ein Ventil regulierbare Saugkraft zu vereinfachen. Mittels Unterdruck ermöglicht sie ein sanftes und freihändiges Abpumpen der Muttermilch, um beim Stillen oder Abpumpen beide Brüste zu leeren. Mit 120 Milliliter Fassungsvermögen können Mütter auch unterwegs diskret kleinere Mengen abpumpen - dies hilft, vollen, schmerzenden Brüsten vorzubeugen und keine kostbare Muttermilch zu verschwenden. Elvie Catch (https://www.elvie.com/de-de/shop/elvie-catch) (39,99 EUR) ist ein Set aus zwei...

So schick, so bequem / Modeversand Avena bietet neuartige Jeans: komfortabel wie eine Freizeithose

Solingen/Bad Kreuznach (ots) - Bequeme Kleidung liegt weiter voll im Trend. Doch nicht jeder fühlt sich in Jogginghosen, Lounge Wear oder weiten Stoffhosen wohl. Viele Frauen bevorzugen weiterhin schicke Kleidung. Jeans und Co. sind jedoch meistens alles andere als bequem. Für Frauen, die Wert auf ein gepflegtes Äußeres legen, hat der Modeversand Avena eine neuartige Hose entwickelt: Die Bequembundjeans Powerstretch ist schick wie eine Jeans und bequem wie eine Freizeithose. Das Besondere versteckt sich im Jerseybund: Der elastische Schlupfbund mit 18 Zentimetern Dehnreserve sorgt für eine komfortable Passform, die jede Bewegung mitmacht. "Unsere Kundinnen wollen keine Kompromisse eingehen. Sie möchten sich in ihrer Kleidung wohlfühlen und gleichzeitig gepflegt aussehen", berichtet Felix Bösel, Head of Product Management bei Avena. "Die Bequembundjeans haben wir ganz neu für unsere Kundinnen entwickelt und schon jetzt ist die Nachfrage riesig." Im 5-Pocket-Style lässt sich die zeitlose Jeans vielseitig zu Büro- und Alltagsoutfits kombinieren. Die hochelastische Denim-Qualität mit weicher Baumwolle bietet maximale Bewegungsfreiheit und ist dennoch formbeständig. Dadurch sitzt die Jeans auch dann noch bequem, wenn der Körperumfang etwas variiert. Viele Frauen nehmen mit dem Alter leicht zu - bis zu einem Kilo pro Jahr bei gleicher Ernährung und Bewegung sind ganz normal. "Wir wissen, dass unsere Kundinnen andere Bedürfnisse und andere Proportionen haben als 20-Jährige", erklärt Felix Bösel, "daher haben wir eigene Passformen entwickelt und achten auf eine hohe Funktionalität der Produkte." Bei der Entwicklung der trendigen Schuhe und der Oberbekleidung stellt Avena daher stets das Wohlbefinden der Kunden in den Vordergrund. Auf modische Farben und Trends muss dabei niemand verzichten: In der aktuellen Frühjahrskollektion sorgen farbenfrohe Stoffe und...

Latest Articles