StartSchlagworteMode

Mode

Secondhand-Mode auf dem Vormarsch: Prognose sieht Umsatz bis 2025 bei bis zu 6 Milliarden Euro

PwC-Analyse: Gut jede:r Zweite hat bereits gebrauchte Kleidung gekauft; bei der Gen Z sind es knapp zwei Drittel / Haupttreiber für Second Hand: wachsendes Bewusstsein für Nachhaltigkeit und attraktive Preise / Kauf von gebrauchter Mode findet häufig über Online-Plattformen statt Studie herunterladen Was bei Autos, Unterhaltungselektronik und Büchern längst Usus ist, etabliert sich auch im Bereich Kleidung und Schuhe: Der Kauf von gebrauchten Artikeln liegt voll im Trend. Die Treiber für das Wachstum des Secondhand-Marktes sind insbesondere das steigende Bewusstsein der Verbraucher:innen für Nachhaltigkeit sowie die Aussicht auf günstigere Preise für wertige Markenartikel. Expert:innen der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC Deutschland schätzen, dass das Volumen des Secondhand-Modemarktes in Deutschland von rund 3,5 Milliarden Euro im Jahr 2022 auf fünf bis sechs Milliarden Euro bis 2025 ansteigen wird. "Umweltfreundliche, ressourcenschonende Produkte sowie das Konzept der Kreislaufwirtschaft finden zunehmend Anklang bei den Konsument:innen", kommentiert Dr. Christian Wulff, Consumer Markets Leader PwC Deutschland und EMEA. "In der Folge steigt die Nachfrage nach gebrauchten und recycelten Artikeln, während Unternehmen durch Secondhand-Ansätze die Erfüllung ihrer Nachhaltigkeitsziele vorantreiben:" Die Gen Z als Vorreiter für gebrauchte Kleidung und Luxusmarken Im Global Consumer Insights Survey, für den PwC zwei Mal jährlich Verbraucher:innen in 25 Ländern weltweit befragt, gaben 56 Prozent der deutschen Konsument:innen an, dass sie bereits gebrauchte Kleidungsstücke gekauft haben. In der Gen Z sind es sogar 64 Prozent. Bei Luxusmarken - etwa für Bekleidung oder Handtaschen - haben 44 Prozent schon einmal Secondhand-Artikel erworben; in der Gen Z sind es elf Prozentpunkte mehr (55 Prozent). "Der Secondhand-Markt bietet Kund:innen - insbesondere jüngeren Menschen aus der Gen Z - Zugang zu höherpreisigen Produkten, die sie sich sonst vielleicht...

Geschichte einer Familie / Die Bekleidungsproduzenten Rappolt & Söhne. Mäntel aus Hamburg für die Welt

Hamburg (ots) - Sylvia Steckmest legt zum ersten Mal eine Chronik der jüdischen Familie Rappolt vor, die in Hamburg Wirtschaftsgeschichte schrieb und während der NS-Zeit größtes Unrecht erlitt. Das soeben erschienene Buch Die Bekleidungsproduzenten Rappolt & Söhne. Mäntel aus Hamburg für die Welt handelt vom Aufstieg, aber auch von der "Arisierung" der Bekleidungsfirma Rappolt & Söhne. Ja, es gab vor 150 Jahren Unternehmen der Bekleidungsindustrie mitten in Hamburg. Oppenheimer & Rappolt, später dann Rappolt & Söhne, produzierten und verkauften - seit den 1920er Jahren unter dem Markennamen ERES - qualitätsvolle Modeerzeugnisse. Dazu zählten elegante, praktische und regendichte Mäntel sowie weitere Kleidungsstücke. Zunächst lag der 1863 gegründete Betrieb am Alten Wall, anschließend in der Admiralitätsstraße, ab 1912 dann in der Mönckebergstraße. Noch heute steht das imposante Rappolthaus, das vom Architekten Fritz Höger entworfen wurde, in der Mönckebergstraße. Den Mitgliedern der Familie Rappolt gelang es, die von Joseph Rappolt (1835-1907) gegründete Firma über Jahrzehnte erfolgreich zu führen und ihre Produkte am Markt zu platzieren, insbesondere dank der Söhne Paul (1863-1940) und Franz Rappolt (1870-1943). Autorin Sylvia Steckmest unterstreicht die Bedeutung des Textilunternehmens: "Um 1912 gehörten Rappolt & Söhne zu den größten Firmen ihrer Branche in Deutschland, sie exportierten auch international - bis nach Übersee. Im Rappolthaus arbeiteten zeitweise 600 Menschen. Darüber hinaus gab es 200 Heimarbeiterinnen. Sie produzierten hauptsächlich Mäntel, bei denen die serielle Anfertigung weniger kompliziert war als bei Kleidern. Ich schildere, wie die Rappolts in die höchsten Kreise der Hamburger Wirtschaft aufstiegen und auch in der Handelskammer Verantwortung übernahmen. Doch während des Nationalsozialismus wurde die Firma 'arisiert', die Familie verfolgt und fast ausgelöscht." Die...

Zukunftsweisende Partnerschaft: Spread Group investiert zweistelligen Millionenbetrag in mula.

Leipzig/Berlin (ots) - Spread Group - führender globaler Anbieter individualisierter Fashion- und Lifestyleprodukte mit Sitz in Leipzig (Deutschland) und Greensburg, PA (USA) - geht eine strategische Partnerschaft mit der Berliner B2B-Merchandise-Plattform mula. ein. Spread Group übernimmt hierzu Anteile des Start-Ups und stellt mula. ein Wachstumsbudget in Millionenhöhe zur Verfügung. Ziel der langfristigen Kooperation ist es, Kunden jeder Unternehmensgröße ein noch umfangreicheres Leistungsportfolio anzubieten: Dieses umfasst neben dem individuellen Design und der Produktion hochwertiger Corporate Fashion und Merchandising Produkte auch die Digitalisierung der auf Kundenseite bestehenden internen Prozesse. So können mit der digitalen B2B-Merchandise-Plattform etwa Onboarding-Prozesse innovativ begleitet, Geschenkboxen automatisiert zu festgelegten Zeitpunkten (z.B. Geburtstagen oder Kundenevents) verschickt oder Merchandise-Artikel über White-Label-Onlineshops einer begrenzten Kundengruppe zur Verfügung gestellt werden. Beide Unternehmen verfügen über sich ergänzende Kompetenzen und werden sowohl in operativen Fragestellungen wie auch bei der weiteren Internationalisierung von mula. eng zusammenarbeiten. Hierbei wird mula. insbesondere von der globalen Produktions- und Distributions-Infrastruktur der Spread Group profitieren. Dr. Julian de Grahl, CEO Spread Group, erklärt zu dem Schritt: "mula. und Spread Group sind perfekte Partner: Beide Unternehmen agieren kundenzentriert und haben ihre Innovationskraft wiederholt unter Beweis gestellt. Das Thema "Sustainable Corporate Gifting" hat in den letzten Jahren als Instrument der Kunden- und Mitarbeiterbindung stark an Bedeutung gewonnen. Für unsere Kunden schaffen wir einen enormen Mehrwert, da durch die Digitalisierung der aufwändigen manuellen Prozesse in Marketing-, Sales- oder HR-Abteilungen ein deutlicher Effizienzgewinn erreicht werden kann". Marco Lawrenz, Co-Founder und CEO von mula., sagt: "Einen besseren Partner als die Spread Group können wir uns nicht vorstellen: 20 Jahre Branchenerfahrung, Marktführer und weltweit aktiv. Darüber hinaus bekannt für seine besondere...

Das Dirndl – eine Tracht für jeden Anlass?

Frankfurt am Main (ots) - Das Dirndl ist ein fester Teil der Fashion-Tradition und spielt vor allem auf Feiern in Bayern und Österreich eine große Rolle. Egal welcher Anlass, es ist immer passend. Sheego präsentiert nun die schönsten Wiesn-Modelle pünktlich zum Oktoberfest dieses Jahres, denn mehr als die Hälfte aller Deutschen bestätigt: "Ohne Dirndl gehe ich nicht aufs Oktoberfest". Aber auch bei ländlichen Hochzeiten, festlichen Anlässen oder Familienfeiern ist die Tracht oft vertreten, somit eine langlebige Anschaffung für das ganze Jahr. Was vor knapp 150 Jahren eine einfache Bauerntracht war, ist längst zum traditionellen Modephänomen konvertiert - Auch bei sheego (https://www.sheego.de/aufzurwiesn/). Es gehört zu jeder Frau, vermittelt ein Gefühl von Sinnlichkeit und Unbeschwertheit. Ein Kleidungsstück das jedem weiblichen Körper schmeichelt: verspielt doch zugleich elegant oder sogar sexy. Die klassische Kombination aus Rock, Bluse und Schürze könnte vielseitiger nicht sein - Daher ist jeder Tag ein Dirndl-Tag. Besonders das Waschdirndl ist unter den Trägerinnen beliebt, dieses minimalistische Modell findet man auch in der Trachten-Kollektion in Rot, Blau oder Karomuster und ist die schlichteste der drei Varianten. Festlicher erscheint das hochgeknöpfte Modell. Es betont die Kurven der Trägerin, hebt sich außerdem von Anderen ab, da hier die Bluse eingespart werden kann. Am imposantesten zeigt sich das Bauerndirndl - Meist in Weiß oder Creme, mit aufwendigen Stickereien und Details, trägt die Dirn diesen auch vor den Altar. Dank seiner verschiedenen Ausschnitt- und Blusen Varianten lässt sich für jede Frau die perfekte Kombi zusammenstellen. Die sheego Kollektion umfasst zusätzlich eine Auswahl an Trachtenblusen, die mit Rüschen und Borten jeden Look als Dirndl stylen können. Weitere Statement Pieces der...

RISING VOICES AWARD: Fashion Council Germany und UGG® verkünden Milk of Lime als Gewinner des mit 20.000 EUR dotierten Preises während des Berlin Fashion...

Berlin (ots) - Das Gewinnerduo sowie die beiden Zweitplatzierten wurden von Christiane Arp, Vorstandsvorsitzende des Fashion Council Germany, und Nicks Ericsson, Senior Director of Brand Purpose, Sustainability und DEI bei UGG®, während Berlin Fashion Week Openings & Firesidechat im Restaurant Borchardt bekannt gegeben. Alle zehn Prototypen der Finalist:innen werden während der Berlin Fashion Week vom 5. bis 7. September 2022 im Kulturforum im Berliner Salon ausgestellt. Der Fashion Council Germany und die in Südkalifornien ansässige globale Lifestyle-Marke UGG® (ein Geschäftsbereich von Deckers Brands ) gaben heute Abend während des Berlin Fashion Week Openings & Firesidechats organisiert vom Fashion Council Germany zur Berliner Fashion Week im Restaurant Borchardt stolz den Gewinner des Rising Voices Awards und den Empfänger des Geldpreises von 20.000 EUR bekannt. Milk of Lime wurde Anfang des Jahres von dem Newcomer-Designerduo Julia Ballardt und Nico Verhaegen gegründet. Die beiden Zweitplatzierten sind Karen Jessen und Nicole Knüppels von der Modemarke Butterflies & Feathers. Berlins Staatssekretär für Wirtschaft, Energie und Betriebe, Michael Biel, eröffnete die Veranstaltung und damit den offiziellen Start der Berlin Fashion Week. Über 350 Brancheninsider waren anwesend, darunter André Maeder (KaDeWe Group), Anita Tillmann (Premium Group), Heike Makatsch (Schauspielerin), Kerstin Schneider (Harper's Bazaar), Leyla Piedayesh (lala Berlin), Matthias Schweighöfer (Schauspieler) und viele mehr... "Wir freuen uns sehr über unsere Partnerschaft mit dem Fashion Council Germany und sind sehr beeindruckt von der Kreativität, der Innovation und der nachhaltigen Denkweise jedes einzelnen der talentierten Nachwuchsdesigner:innen, die sich für den Rising Voices Award beworben haben", sagte Nicks Ericsson, Senior Director of Purpose, Sustainability and DEI bei UGG®. "Wir haben bei allen zehn Finalist:innen ein unglaublich...

LASCANA präsentiert mit dem „Fashion Boat“ im Rahmen der Fashion Week in Berlin eine fulminante Show auf der Spree und launcht eine limitierte Kollektion...

Berlin (ots) - Das Hamburger Modeunternehmen feierte am 5. September im Rahmen einer besonderen Fashion Show auf der Spree, gemeinsam mit LASCANA Markenbotschafterin Victoria Swarovski, den Auftakt der Fashion Week in Berlin. Vor rund 500 Gästen, darunter namhafte VIPs und reichweitenstarke Influencer wie Nazan Eckes, Angelina Kirsch, Lili Paul-Roncalli, Jorge González, Alena Gerber und viele mehr, präsentierte das Unternehmen auf dem "LASCANA Fashion Boat" eine Vielzahl an Neuheiten. Zum Auftakt der Berliner Modewoche veranstaltete LASCANA am Montagabend auf dem "LASCANA Fashion Boat" ein besonderes Fashion-Event auf der Spree. Neben dem Catwalk bot die einzigartige Kulisse zudem Platz für zwei Pop-up-Stores und einen Bar- sowie Loungebereich. "Unser Wunsch war es mit dem Fashion Boat eine schwimmende Location zu kreieren, die inspiriert von einem modernen Märchenwald und mittels funkelnder Goldakzente, den perfekten Rahmen für unsere diesjährige Jubiläumsshow bildet und zugleich ein Highlight der Fashion Week ist", sagt Sarah Rissen, Head of Multi-Channel-Marketing LASCANA. Die rund 500 geladenen Gäste erlebten eine faszinierende Fashion Show, konzipiert vom renommierten Kreativ-Kopf Roger Sery, die sie mit auf eine Reise durch die abwechslungsreiche Fashion-Welt von LASCANA nahm. Eröffnet wurde das Show-Spektakel von Multitalent Victoria Swarovski, die zugleich ihr Laufstegdebut feierte und gemeinsam mit Balletttänzerinnen zu den Klängen von klassischer Musik über den Catwalk schwebte. Im Anschluss präsentierten Models, wie u. a. Angelina Kirsch, die neuen Lingerie- und Fashion-Trends für die kommende Saison. Zudem konnten sich die Zuschauer*innen entlang des Laufstegs über die neue, exklusive 18-teilige Lingerie- und Nachtwäsche-Kollektion von Victoria Swarovski und LASCANA freuen. Die limitierte Kollektion markiert den nächsten Schritt in der erfolgreichen Zusammenarbeit mit der 29-Jährigen anlässlich des 20-jährigen...

Union Glashütte widmet Sonderedition der Rennlegende Paul Pietsch

Glashütte (ots) - Union Glashütte ist dem historischen Rennsport seit Jahren sehr verbunden. Neben der Sachsen Classic engagiert sich das Unternehmen unter anderem bei renommierten Rallyes wie der Silvretta Classic, der ADAC Deutschland Klassik sowie der Paul Pietsch Classic. Dieses Jahr ehrt die Marke einen ganz besonderen deutschen Rennfahrer: Paul Pietsch. Er war einer der erfolgreichsten deutschen Piloten der 30er- und frühen 50er-Jahre. Unter anderem bestritt er Grands Prix und wurde zwei Mal Deutscher Meister. Vor seinem Tod 2012 war er der älteste noch lebende Formel-1-Fahrer. Genau von dieser Legende ließ sich Union Glashütte inspirieren und stellt eine außergewöhnliche Sonderedition vor. Die Paul Pietsch Sonderedition ist eine Hommage an den Fahrer und seine Rennautos - ganz unter dem Motto: Legenden Made in Germany. Das Ausgefallene an diesen Zeitmessern sind die - entweder silber- oder anthrazitfarbenen - Zifferblätter in Nieten- und Blechoptik, die an die damaligen klassisch genieteten Autokarosserien erinnern. Dazu kommt die eingefärbte 12 in kräftigem Rot, die sich auf die für diese Zeiten prägnante Rennwagennummerierung bezieht. Diese besondere Edition gibt es klassisch als Dreizeigeruhr mit Datum oder sportlich als Chronographen. Die beiden Noramis Chronographen Sonderedition Paul Pietsch sind jeweils zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 3.250,00 Euro inklusive Mehrwertsteuer ab Oktober erhältlich. Die Noramis Datum gibt es ab sofort jeweils zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 2.100,00 Euro. Zu finden unter https://www.union-glashuette.com/. Pressekontakt: Marianne Radel, Public Relations Union Glashütte The Swatch Group (Deutschland) GmbH 06196 88777-1600 Marianne.Radel@swatchgroup.com Original-Content von: Union Glashütte, übermittelt durch news aktuell

Starker Auftritt für neue Farben: Medizinische Kompressionsstrümpfe – Himbeerrot und Kastanie sind der Trend

Bayreuth (ots) - Medizinische Kompressionsstrümpfe sind bei Venenleiden, Lymphödemen und Lipödemen ein wichtiger Therapiebaustein. Ab Oktober gibt es neue Farben vom Hersteller medi: Ein sattes Himbeerrot und ein sanftes Kastanienbraun sind die Trends der Saison. Ob Signalfarben-Style mit Himbeere oder lässige Eleganz mit Kastanie: Diese Farben sind echte Kombinationstalente für viele Looks und Statements. Himbeerrot und Kastanie gibt es für die mediven Rundstrickversorgungen (Venentherapie) und Flachstrickversorgungen (Lymphödem- und Lipödemtherapie). Mit Mangogelb und Grau bilden sie das aktuelle Trendfarben-Quartett. Und wer an grauen Herbst- und Wintertagen ein besonders leuchtendes Statement setzen will, greift zu Magenta - diese Trendfarbe hat der Hersteller medi weiterhin für alle Flachstrick-Versorgungen sowie für die Rundstrick-Versorgungen mediven elegance und mediven plus im Sortiment. Daneben sind die Kompressionsstrümpfe in vielen Basisfarben erhältlich, darunter Caramel, Marine oder Anthrazit. Glamour und Stil mit neuen Kristall-Motiven Die neuen Kristall-Motive "Wind" in Gold, "Trio" in Silber und "Proud" in Anthrazit veredeln auf Wunsch die rundgestrickten Beinstrümpfe und flachgestrickten Bein- und Armstrümpfe. Sie verwandeln elegante Looks und sportliche Outfits zum funkelnden Hingucker. Die Kristall-Motive werden bei den Beinversorgungen an der Fessel, bei Armversorgungen am Oberarm oder oberhalb des Handgelenks aufgebracht. Farben und Muster-Mix - Flachgestrickte mediven Kompressionsstrümpfe von medi machen es möglich Für die Kompressionstherapie beim Lymphödem und Lipödem gibt es vom Hersteller medi auch ein- und zweifarbig gemusterte flachgestrickte Kompressionsstrümpfe. Ob Dots, graphisches Design oder Thema Natur: So wird die gemusterte Kompressionsversorgung in Trendfarben zur modischen Visitenkarte. Der Arzt kann bei medizinischer Notwendigkeit medizinische Kompressionsstrümpfe verordnen. Im Fachhandel (beispielsweise Sanitätshaus) werden sie angemessen. Informationsmaterial ist beim medi Verbraucherservice erhältlich (Telefon 0921 / 912-750, E-Mail verbraucherservice@medi.de). Zum Hintergrund:...
Unternehmen: News & Wirtschaftsnachrichten aus Deutschland