StartSchlagworteMietwagen

Tag: Mietwagen

Sunny Cars rät zur frühzeitigen Mietwagen-Buchung – Spätentschlossene müssen mit hohen Preisen rechnen

München (ots) Es wird eng an der Mietwagen-Front: Die Nachfrage für Reisen vor allem in die europäischen Urlaubsgebiete am Mittelmeer zu den Ferienzeiten steigt, allerdings fehlen aus verschiedenen Gründen Mietwagen auf dem gesamten Markt. Der Qualitäts-Mietwagen-Veranstalter Sunny Cars sensibilisiert Urlauber dafür, dass es im Reisejahr 2022 zu gravierenden Engpässen beim Mietwagen kommen kann. Zugleich rät der Experte, sehr frühzeitig das Ferienauto zu buchen, um sich überhaupt ein Fahrzeug zu sichern und es auch zu einem erschwinglichen Preis zu erhalten. Schon jetzt zeichnet sich ab, dass Spätentschlossene mit hohen Preisen rechnen müssen. "Die Buchungsgewohnheiten der Kunden haben sich in der Pandemie verändert", stellt Thorsten Lehmann fest, Geschäftsführender Gesellschafter von Sunny Cars. "Reisen werden derzeit generell sehr viel kurzfristiger gebucht, was für die Reiseveranstalter und Mietwagenanbieter eine gewisse Unplanbarkeit bedeutet." Sunny Cars Gründer und Geschäftsführender Gesellschafter Kai Sannwald betont, dass die Nachfrage nach Mietwagen derzeit sehr hoch sei. Zugleich gebe es in den Destinationen deutlich weniger Mietwagen-Kapazitäten als in den Vorjahren. Die Gründe hierfür sind dem Sunny Cars-Chef zufolge vielschichtig: Unter anderem fehlen durch Produktionsrückgänge infolge der Corona-Pandemie generell Neuwagen auf dem Markt - und damit auch den Autovermietern. Zugleich erhöhten sich in den vergangenen 24 Monaten die Preise für Neufahrzeuge erheblich. "Weiterhin wurden die Flotten auf Grund der unsicheren Gesamtlage deutlich reduziert und fällige Reparaturen dauern viel länger, weil Ersatzteile zum Teil erst nach langer Wartezeit verfügbar sind", so Kai Sannwald. Die genannten Faktoren würden dazu führen, dass für die Ferienzeiten sowie speziell in den Sommermonaten mit einer überaus dynamischen Preisentwicklung zu rechnen sei. "Es empfiehlt sich, mit der jeweiligen Reise sehr frühzeitig auch den Mietwagen zu buchen", bekräftigt...

Begrenztes Angebot: ADAC Autovermietung rät zur schnellen Buchung bei Mietwagen und Wohnmobilen / ADAC Mitglieder…

München (ots) Mit den Corona-Lockerungen beginnt auch die heiße Phase der Urlaubsplanung. Für viele Urlauber gehört individuelle Mobilität mit dem Mietwagen am Urlaubsort zum Ferienvergnügen dazu oder sie setzen auf den Trendurlaub Nr.1 Camping. Wer hierfür noch ein Wohnmobil mieten möchte sollte schnell sein, da die Verfügbarkeiten speziell zu den Ferienzeiten nur noch sehr gering sind. Die in diesem Jahr teilweise knappe Mietwagenflotte könnte zur Hauptreisezeit zu Engpässen und zu weiteren Preissteigerungen führen. Die ADAC Autovermietung rät deshalb dazu, möglichst rasch zu buchen. ADAC Mitglieder erhalten zudem noch exklusive Rabatte auf die Originalpreise der Vermieter, mindestens einen Zusatzfahrer inklusive und es lauern auch keine versteckten Zusatzkosten. Bei der ADAC Autovermietung gibt es einen exklusiven "echten" Vollkaskoschutz ohne Selbstbeteiligung direkt von unseren internationalen Premium Vermietern. Im Schadenfall muss sich der Kunde um nichts kümmern und auch nichts vorstrecken. Wer mit der ganzen Familie einen Auto-Urlaub in Deutschland plant und nicht das passende Auto hat, kann auch die Miete eines ADAC Clubmobils ins Auge fassen: Die Kombis und Minivans eignen sich für eine Reise mit bis zu sieben Personen. Inklusive sind hier 1.500 km, Navigationssystem und Vollkaskoschutz. Das Wochenendspecial gibt es bereits für 99 Euro für drei Tage. Wer sein Clubmobil mit der ADAC Kreditkarte bucht erhält zusätzlich 10 % Rabatt. Über die ADAC SE: Die ADAC SE mit Sitz in München ist eine Aktiengesellschaft europäischen Rechts, die mobilitätsorientierte Leistungen und Produkte für ADAC Mitglieder, Nichtmitglieder und Unternehmen anbietet. Sie besteht aus 25 Tochter- und Beteiligungsunternehmen, unter anderem der ADAC Versicherung AG, der ADAC Finanzdienste GmbH, der ADAC Autovermietung GmbH sowie der ADAC Service GmbH. Als wachstumsorientierter Marktteilnehmer treibt die ADAC...

Deutsche Kunden von OK Mobility wählen Mallorca als erstes Urlaubsziel Ibiza, Valencia, Alicante und Málaga sind neben Mallorca die beliebtesten Reiseziele in diesem Sommer

Palma, Spanien (ots) Mit der höchsten Anzahl an Mietwagenbuchungen ist Mallorca diesen Sommer das beliebteste Reiseziel der deutschen Kunden von OK Mobility. Danach folgen Ibiza-Stadt, Valencia, Alicante und Málaga - die wichtigsten Städte mit Sonnen- und Strandtourismus am spanischen Mittelmeer. Das auf globale Mobilität spezialisierte Unternehmen verzeichnet für den Monat Juni ein hohes Buchungsaufkommen für diese Urlaubsziele, und den Prognosen zufolge soll es für die Monate Juli und August deutlich steigen. Mit einem Netzwerk aus mehr als 30 Niederlassungen in den wichtigsten Städten Spaniens, Portugals, Italiens, Deutschlands, Griechenlands und Maltas wird das spanische Unternehmen jedes Jahr von tausenden Deutschen für ihre Reisen gewählt. Der CEO von OK Mobility, Othman Ktiri, ist dankbar für das Vertrauen, das der deutsche Markt bei der Wahl einer Mobilitätslösung in das Unternehmen setzt. "Bei OK sind wir bereit, unsere deutschen Kunden mit allen Sicherheitsgarantien wieder willkommen zu heißen. Deutschland ist einer unserer wichtigsten Quellmärkte, und seitdem die Mobilitätsbeschränkungen aufgehoben wurden, war die Nachfrage sofort da. Bereits zu Ostern konnten wir einen deutlichen Anstieg der Buchungen verzeichnen - ein Trend, der sich bis in diese Sommermonate fortgesetzt hat." Ktiri fügt hinzu: "Wir arbeiten weiter daran, unseren Kunden einen qualitativ hochwertigen Service zu bieten, der agil und unmittelbar ist und ihnen die Mobilität am Reiseziel erleichtert, um ihren Aufenthalt zu einem sicheren und unvergesslichen Erlebnis zu machen." Mit fast 20 Jahren Erfahrung in der Automobil-, Mobilitäts- und Tourismusbranche deckt OK Mobility mit Sitz in Palma de Mallorca die Mobilitätsbedürfnisse seiner Kunden durch die Vermietung, den Verkauf und den Abo-Service seiner Fahrzeuge ab. Durch seine Vermietungsdienstleistungen ist das Unternehmen führend in Spaniens Autovermietungsbrancheund nimmt eine der Top-Positionen...

Sommerurlaub 2021: Nachfrage nach Mietwagen und Pauschalreisen steigt

- Ø Mietwagenkosten pro Tag auf Ibiza aktuell dreimal höher als im gleichen Zeitraum 2019 - Pauschalreisen: Kreta und Rhodos doppelt so häufig gebucht, aber nicht teurer als 2019 - Jetzt buchen: Preise für Mietwagen und Pauschalreisereisen könnten (weiter) steigen In Europa sinken die Corona-Zahlen kontinuierlich und damit steigt die Lust aufs Reisen. Gleichzeitig ziehen die Mietwagenbuchungen deutlich an. Denn die Bundesregierung hat Reisen innerhalb Europas stark vereinfacht - die Quarantänepflicht entfällt für Geimpfte, Genesene und negativ Getestete.1) Die erhöhte Nachfrage hat Auswirkungen auf die Mietwagenpreise: Besonders auf den beliebten Urlaubsinseln ziehen sie kräftig an. Pro Tag zahlen Verbraucher*innen für einen Mietwagen auf Ibiza dreimal so viel wie noch 2019.2) Auf Mallorca kostet der Leihwagen 193 Prozent mehr als vor der Pandemie, auf Sizilien 108 Prozent. In Deutschland sind die Preise derzeit gut ein Fünftel höher als im Vergleichszeitraum 2019. Wegen der Ankündigung von Warnstreiks bei der Deutschen Bahn müssen Verbraucher*innen auch hier mit weiter steigenden Preisen rechnen.3) "Viele Vermieter haben während der Corona-Pandemie ihre Flotten verkleinert und nicht alle sind in der Lage, ihre Kapazitäten entsprechend der steigenden Nachfrage kurzfristig zu erhöhen", sagt Dr. Andreas Schiffelholz, Geschäftsführer Mietwagen bei CHECK24. "Das gilt besonders auf beliebten Inseln wie Ibiza oder Mallorca. Zum einen sind die Kapazitäten auf den Fähren begrenzt, um Fahrzeuge dorthin zu bringen. Zum anderen können viele Automobilhersteller aufgrund von Corona-bedingten Produktionsproblemen gar nicht liefern." Urlauber*innen sollten jetzt ihren Wagen buchen, da die Preise auf absehbare Zeit weiter steigen könnten. Über CHECK24 gebuchte Leihwagen können im digitalen Kundencenter bis 24 Stunden vor Abholung kostenlos storniert werden. Pauschalreisen: Nachfrage stark gestiegen, Preise noch stabil Die erhöhte Reiselust der Deutschen spüren auch die...

Begrenztes Angebot: ADAC Autovermietung rät zur schnellen Buchung bei Mietwagen und Wohnmobilen / ADAC Mitglieder…

München (ots) Mit den Corona-Lockerungen beginnt auch die heiße Phase der Urlaubsplanung. Für viele Urlauber gehört individuelle Mobilität mit dem Mietwagen am Urlaubsort zum Ferienvergnügen dazu oder sie setzen auf den Trendurlaub Nr.1 Camping. Wer hierfür noch ein Wohnmobil mieten möchte sollte schnell sein, da die Verfügbarkeiten speziell zu den Ferienzeiten nur noch sehr gering sind. Die in diesem Jahr teilweise knappe Mietwagenflotte könnte zur Hauptreisezeit zu Engpässen und zu weiteren Preissteigerungen führen. Die ADAC Autovermietung rät deshalb dazu, möglichst rasch zu buchen. ADAC Mitglieder erhalten zudem noch exklusive Rabatte auf die Originalpreise der Vermieter, mindestens einen Zusatzfahrer inklusive und es lauern auch keine versteckten Zusatzkosten. Bei der ADAC Autovermietung gibt es einen exklusiven "echten" Vollkaskoschutz ohne Selbstbeteiligung direkt von unseren internationalen Premium Vermietern. Im Schadenfall muss sich der Kunde um nichts kümmern und auch nichts vorstrecken. Wer mit der ganzen Familie einen Auto-Urlaub in Deutschland plant und nicht das passende Auto hat, kann auch die Miete eines ADAC Clubmobils ins Auge fassen: Die Kombis und Minivans eignen sich für eine Reise mit bis zu sieben Personen. Inklusive sind hier 1.500 km, Navigationssystem und Vollkaskoschutz. Das Wochenendspecial gibt es bereits für 99 Euro für drei Tage. Wer sein Clubmobil mit der ADAC Kreditkarte bucht erhält zusätzlich 10 % Rabatt. Über die ADAC SE: Die ADAC SE mit Sitz in München ist eine Aktiengesellschaft europäischen Rechts, die mobilitätsorientierte Leistungen und Produkte für ADAC Mitglieder, Nichtmitglieder und Unternehmen anbietet. Sie besteht aus 25 Tochter- und Beteiligungsunternehmen, unter anderem der ADAC Versicherung AG, der ADAC Finanzdienste GmbH, der ADAC Autovermietung GmbH sowie der ADAC Service GmbH. Als wachstumsorientierter Marktteilnehmer treibt die ADAC...

ADAC Autovermietung bietet eine virtuelle Umgebungssuche an/ 8.000 Mietstationen aller Partner weltweit angeschlossen

Neu: Stations-Karte für Mietwagen hilft bei der Suche Nur die ADAC Autovermietung bietet eine virtuelle Umgebungssuche an/ 8.000 Mietstationen aller Partner weltweit angeschlossen Die ADAC Autovermietung bietet Kunden und Mitgliedern ab sofort einen einzigartigen Service beim Buchen an: Einfach den Ort bei der Mietwagensuche eingeben und die Mietstationen der ADAC Partner Avis, Alamo, Europcar, Hertz und Sixt werden in einer modernen Kartenübersicht auf einen Blick übersichtlich dargestellt. So können die Lage und Entfernung der in Frage kommenden Mietstationen einfach und schnell verglichen werden. Angebot bei über 1.500 Mietstationen in Deutschland und 8.000 Mietwagenstation weltweit. Der Service funktioniert selbstverständlich über Smartphone und Desktop. Am gewünschten Anmietort werden alle Stationen mit den entsprechenden Mietpreisen angezeigt. ADAC Kunden erhalten damit eine transparente Sicht auf die Preise und einen guten Überblick über das Angebot bei über 1.500 Mietstationen in Deutschland und 8.000 Mietwagenstation weltweit. Produktangebot : ADAC Autovermietung Die vielen aktuellen Sonderangebote der ADAC Autovermietung werden natürlich auch über die Stationskarte angezeigt. Wer derzeit beispielsweise einen Mietwagen im September für sieben Tage anmieten möchte, wird über die Stationskartenübersicht entdecken, dass dies bereits ab 29,13 EUR / Tag z.B. über den ADAC Partner Sixt möglich ist. Dieses und alle weiteren Angebote aller Kooperationspartner kann man natürlich auch wie gewohnt auf der Website der ADAC Autovermietung unter www.autovermietung.adac.de abrufen. Pressekontakt: Marion-Maxi Hartung ADAC SE Unternehmenskommunikation T +49 89 7676 3867 marion-maxi.hartung@adac.de

Mietwagen: Buchungen steigen nach Ende der Reisewarnungen deutlich an

Mietwagen: Buchungen steigen nach Ende der Reisewarnungen deutlich an München (ots)  "Reisende sollten unbedingt jetzt buchen" - Leihwagen in Spanien und Italien teurer als im Vorjahr - in Griechenland und Portugal günstiger - Persönliche Beratung per Telefon oder E-Mail - kostenfreie Stornierung bis 24 Stunden vor Abholung Die Corona-Krise und die weltweiten Reisebeschränkungen ließen die Mietwagenbuchungen im Frühjahr einbrechen. Die Mietwagenbuchungen sind jetzt aber wieder deutlich angestiegen, nachdem die Bundesregierung Anfang Juni bekannt gegeben hatte, die Reisewarnungen für die meisten europäischen Länder am 15. Juni aufzuheben. In der Woche, in der das Ende der Reisewarnungen angekündigt wurde, buchten beispielsweise Italienreisende zwölf mal häufiger einen Mietwagen als zu Beginn der Beschränkung.* "Reisende, die für ihren Sommerurlaub auf einen Mietwagen zurückgreifen wollen, sollten unbedingt jetzt buchen" , sagt Dr. Andreas Schiffelholz, Geschäftsführer Mietwagen bei CHECK24. "Die Vermieter hatten aufgrund von Corona ihre Flotten für den Sommer nicht erweitert oder sogar abgebaut. An vielen Stellen werden sie der steigenden Nachfrage nicht gerecht werden können. Das führt zu deutlich steigenden Preisen." Tipp: Bei kurzfristigen Buchungen sollten Verbraucher darauf achten, "sofort verfügbare" Angebote im Mietwagenvergleich zu wählen. Leihwagen in Spanien und Italien teurer als im Vorjahr - in Griechenland und Portugal günstiger In beliebten Reiseländern sind Mietwagen aktuell bereits deutlich teurer als im Vorjahr. In Spanien zahlen Reisende für einen Mietwagen 24 Euro pro Tag - 21 Prozent mehr verglichen mit dem Vorjahreszeitraum. In Italien werden 35 Euro pro Tag fällig (+20 Prozent), in Frankreich sind es 39 Euro (+15 Prozent). In Griechenland kosten Leihwagen mit 23 Euro pro Tag aktuell 21 Prozent weniger als im Vorjahr. Auch in Österreich (-19 Prozent), Portugal (-12 Prozent) und...

ADAC Autovermietung: Die wichtigsten Tipps zur Buchung von Mietwagen im Urlaub

ADAC Autovermietung: Die wichtigsten Tipps zur Buchung von Mietwagen im Urlaub / Ärger und Kostenfallen vermeiden / Buchungsunterlagen mitnehmen / Interview: Sichere Fahrzeugleihe in Corona-Zeiten München (ots)-Ein Mietwagen für den Urlaub ist schnell gebucht -online die Preise vergleichen, ein paar Klicks und schon hat man sein Traumauto für die Ferien. Das böse Erwachen kommt dann häufig, wenn man einen Schaden hat oder einem vor Ort teure Zusatzpakete aufgenötigt werden. Mit den Tipps der ADAC Autovermietung sind Urlauber auf der sicheren Seite und tappen nicht in teure Kostenfallen: ADAC Autovermietung ist für seine Kunden Vertragspartner: Der Miet-Vertrag wird nicht mit Online-Portalen, sondern immer direkt mit dem Vermieter vor Ort geschlossen. Reklamationen müssen deswegen in der Regel auch direkt beim Vermieter platziert werden. Die Rollen des Portals sind lediglich die Suche nach dem günstigsten Preis, der Vergleich von verschiedenen Angeboten und die Vermittlung des Kunden an den Vermieter. Die ADAC Autovermietung ist für seine Kunden hingegen immer der erste Ansprechpartner und vermittelt bei Reklamationen. Versicherung: Viele Preisvergleich-Portale bieten eigenständige Versicherungen an. Diese sind unabhängig vom Vertrag, der mit dem Vermieter abgeschlossen wird. Bei einem Schadenfall wird es dann kompliziert. Der Kunde muss z.B. beim Vermieter vor Ort erstmal die Selbstbeteiligung vorstrecken, das heißt in der Fachsprache "Verauslagungspflicht". Danach müssen alle Belege beim Vermittler eingereicht werden, damit dieser dann eine Rückerstattung einleiten kann. Nicht nur in der Hochsaison kann die Bearbeitung dann einige Zeit in Anspruch nehmen. Versicherungsangeboten Bei der ADAC Autovermietung ist das - als einzige Ausnahme - anders. Hier gibt es immer einen "echten" Vollkaskoschutz ohne Selbstbeteiligung direkt vom Vermieter. Im Schadenfall muss sich der Kunde um nichts kümmern und auch...

Latest Articles