StartSchlagworteMietwagen

Tag: Mietwagen

ADAC Autovermietung bietet eine virtuelle Umgebungssuche an/ 8.000 Mietstationen aller Partner weltweit angeschlossen

Neu: Stations-Karte für Mietwagen hilft bei der Suche Nur die ADAC Autovermietung bietet eine virtuelle Umgebungssuche an/ 8.000 Mietstationen aller Partner weltweit angeschlossen Die ADAC Autovermietung bietet Kunden und Mitgliedern ab sofort einen einzigartigen Service beim Buchen an: Einfach den Ort bei der Mietwagensuche eingeben und die Mietstationen der ADAC Partner Avis, Alamo, Europcar, Hertz und Sixt werden in einer modernen Kartenübersicht auf einen Blick übersichtlich dargestellt. So können die Lage und Entfernung der in Frage kommenden Mietstationen einfach und schnell verglichen werden. Angebot bei über 1.500 Mietstationen in Deutschland und 8.000 Mietwagenstation weltweit. Der Service funktioniert selbstverständlich über Smartphone und Desktop. Am gewünschten Anmietort werden alle Stationen mit den entsprechenden Mietpreisen angezeigt. ADAC Kunden erhalten damit eine transparente Sicht auf die Preise und einen guten Überblick über das Angebot bei über 1.500 Mietstationen in Deutschland und 8.000 Mietwagenstation weltweit. Produktangebot : ADAC Autovermietung Die vielen aktuellen Sonderangebote der ADAC Autovermietung werden natürlich auch über die Stationskarte angezeigt. Wer derzeit beispielsweise einen Mietwagen im September für sieben Tage anmieten möchte, wird über die Stationskartenübersicht entdecken, dass dies bereits ab 29,13 EUR / Tag z.B. über den ADAC Partner Sixt möglich ist. Dieses und alle weiteren Angebote aller Kooperationspartner kann man natürlich auch wie gewohnt auf der Website der ADAC Autovermietung unter www.autovermietung.adac.de abrufen. Pressekontakt: Marion-Maxi Hartung ADAC SE Unternehmenskommunikation T +49 89 7676 3867 marion-maxi.hartung@adac.de

Mietwagen: Buchungen steigen nach Ende der Reisewarnungen deutlich an

Mietwagen: Buchungen steigen nach Ende der Reisewarnungen deutlich an München (ots)  "Reisende sollten unbedingt jetzt buchen" - Leihwagen in Spanien und Italien teurer als im Vorjahr - in Griechenland und Portugal günstiger - Persönliche Beratung per Telefon oder E-Mail - kostenfreie Stornierung bis 24 Stunden vor Abholung Die Corona-Krise und die weltweiten Reisebeschränkungen ließen die Mietwagenbuchungen im Frühjahr einbrechen. Die Mietwagenbuchungen sind jetzt aber wieder deutlich angestiegen, nachdem die Bundesregierung Anfang Juni bekannt gegeben hatte, die Reisewarnungen für die meisten europäischen Länder am 15. Juni aufzuheben. In der Woche, in der das Ende der Reisewarnungen angekündigt wurde, buchten beispielsweise Italienreisende zwölf mal häufiger einen Mietwagen als zu Beginn der Beschränkung.* "Reisende, die für ihren Sommerurlaub auf einen Mietwagen zurückgreifen wollen, sollten unbedingt jetzt buchen" , sagt Dr. Andreas Schiffelholz, Geschäftsführer Mietwagen bei CHECK24. "Die Vermieter hatten aufgrund von Corona ihre Flotten für den Sommer nicht erweitert oder sogar abgebaut. An vielen Stellen werden sie der steigenden Nachfrage nicht gerecht werden können. Das führt zu deutlich steigenden Preisen." Tipp: Bei kurzfristigen Buchungen sollten Verbraucher darauf achten, "sofort verfügbare" Angebote im Mietwagenvergleich zu wählen. Leihwagen in Spanien und Italien teurer als im Vorjahr - in Griechenland und Portugal günstiger In beliebten Reiseländern sind Mietwagen aktuell bereits deutlich teurer als im Vorjahr. In Spanien zahlen Reisende für einen Mietwagen 24 Euro pro Tag - 21 Prozent mehr verglichen mit dem Vorjahreszeitraum. In Italien werden 35 Euro pro Tag fällig (+20 Prozent), in Frankreich sind es 39 Euro (+15 Prozent). In Griechenland kosten Leihwagen mit 23 Euro pro Tag aktuell 21 Prozent weniger als im Vorjahr. Auch in Österreich (-19 Prozent), Portugal (-12 Prozent) und...

ADAC Autovermietung: Die wichtigsten Tipps zur Buchung von Mietwagen im Urlaub

ADAC Autovermietung: Die wichtigsten Tipps zur Buchung von Mietwagen im Urlaub / Ärger und Kostenfallen vermeiden / Buchungsunterlagen mitnehmen / Interview: Sichere Fahrzeugleihe in Corona-Zeiten München (ots)-Ein Mietwagen für den Urlaub ist schnell gebucht -online die Preise vergleichen, ein paar Klicks und schon hat man sein Traumauto für die Ferien. Das böse Erwachen kommt dann häufig, wenn man einen Schaden hat oder einem vor Ort teure Zusatzpakete aufgenötigt werden. Mit den Tipps der ADAC Autovermietung sind Urlauber auf der sicheren Seite und tappen nicht in teure Kostenfallen: ADAC Autovermietung ist für seine Kunden Vertragspartner: Der Miet-Vertrag wird nicht mit Online-Portalen, sondern immer direkt mit dem Vermieter vor Ort geschlossen. Reklamationen müssen deswegen in der Regel auch direkt beim Vermieter platziert werden. Die Rollen des Portals sind lediglich die Suche nach dem günstigsten Preis, der Vergleich von verschiedenen Angeboten und die Vermittlung des Kunden an den Vermieter. Die ADAC Autovermietung ist für seine Kunden hingegen immer der erste Ansprechpartner und vermittelt bei Reklamationen. Versicherung: Viele Preisvergleich-Portale bieten eigenständige Versicherungen an. Diese sind unabhängig vom Vertrag, der mit dem Vermieter abgeschlossen wird. Bei einem Schadenfall wird es dann kompliziert. Der Kunde muss z.B. beim Vermieter vor Ort erstmal die Selbstbeteiligung vorstrecken, das heißt in der Fachsprache "Verauslagungspflicht". Danach müssen alle Belege beim Vermittler eingereicht werden, damit dieser dann eine Rückerstattung einleiten kann. Nicht nur in der Hochsaison kann die Bearbeitung dann einige Zeit in Anspruch nehmen. Versicherungsangeboten Bei der ADAC Autovermietung ist das - als einzige Ausnahme - anders. Hier gibt es immer einen "echten" Vollkaskoschutz ohne Selbstbeteiligung direkt vom Vermieter. Im Schadenfall muss sich der Kunde um nichts kümmern und auch...

Mietwagen in Deutschland seit Corona-Krise elf Prozent günstiger

Mietwagen in Deutschland seit Corona-Krise elf Prozent günstiger München (ots) Leihautos besonders günstig in München und Berlin, kaum Preisveränderungen in Hamburg - DtGV: CHECK24 Mietwagenvergleich erhält App-Award 2020 für höchste Nutzerzufriedenheit Mietwagen für die Sommermonate in Deutschland sind durch die Corona-Pandemie aktuell günstiger als vor der Krise. Mietwagenkunden, die bereits zu Beginn des Jahres (Januar bis Mitte März) ihren Wagen in Deutschland für die Monate Juni, Juli, August oder September buchten, zahlten durchschnittlich 42,75 Euro pro Tag. Mit Beginn der Reise- und Kontaktbeschränkungen in Deutschland sank auch der durchschnittliche Tagesmietpreis. Bei einer Buchung ab Ende März zahlten Verbraucher nur noch 38,24 Euro, wenn sie sich für die Sommermonate ein Auto sicherten. Das sind knapp elf Prozent weniger als vor Beginn der Krise. Mit den Kontaktbeschränkungen brach auch die Nachfrage nach Mietwagen deutlich ein. Gleichzeitig verkleinerten die Anbieter ihre Fahrzeugflotten, wodurch größere Preissenkungen vermieden wurden. Nachfrage nach Mietwagen in Deutschland "Aktuell steigt die Nachfrage nach Mietwagen in Deutschland wieder, um sie im diesjährigen Sommerurlaub zu nutzen" , sagt Dr. Andreas Schiffelholz, Geschäftsführer Mietwagen bei CHECK24. "Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, um noch günstige Preise und Fahrzeuge der gewünschten Kategorie mitzunehmen." Leihautos besonders günstig in München und Berlin, kaum Preisveränderungen in Hamburg Deutlich wurde der Preisverfall für einen Mietwagen z. B. in München. Reisende, die einen Leihwagen für Juni, Juli, August oder September bereits Anfang des Jahres buchten, zahlten im Schnitt 39,24 Euro pro Tag. Kunden, die für den gleichen Zeitraum während der Reisebeschränkungen reservierten, zahlten nur 34,93 Euro am Tag. Das sind elf Prozent weniger. Auch in Hamburg mieteten Kunden Autos rund elf Prozent günstiger an. In Hamburg reduzierte Corona den durchschnittlichen...

Latest Articles